Abwechslungsreicher Präsenztag schließt zweiten Basis-Coach-Lehrgang des Jahres ab

“Geht’s raus und spielt’s Fußball”. Mit diesen simplen Worten schickte Franz Beckenbauer die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in das WM-Finale 1990. Vorangegangen war jedoch die akribische Vorbereitung des Trainerteams, welche den späteren Erfolg erst möglich machte. Doch selbstredend fallen fachlich kompetente und gut ausgebildete Trainer nicht vom Himmel, sondern sind das Ergebnis eines Lern- und Entwicklungsprozesses.

Um auch in der Dresdner Region Trainerinnen und Trainer zu qualifizieren, fand am vergangenen Wochenende der dritte Präsenztag des Basis-Coach-Lehrgangs statt. Nachdem sich die Teilnehmer bereits in den vorherigen Wochen mit theoretischen und praktischen Elementen auseinander gesetzt haben und diese anschließend in der Anwendungsphase im Verein umsetzten, ging es nun zum letzten Teil des Lehrgangs über. In den VIP-Räumlichkeiten der Joynext-Arena referierten die Lehrgangsleiter Lars Mende

Ganze News anzeigen ...

Kreisauswahl-Mädchen absolvieren gutes Sichtungsturnier

Am gestrigen Sonntag (26.05.2024) fand das SFV-Sichtungsturnier der weiblichen Talente für die Jahrgänge 2012 und 2013 statt. Im Kamenzer Stadion der Jugend trafen die Dresdner Mädels auf die Auswahlmannschaften aus sechs weiteren Kreisen und zeigten sich den Landesauswahl-Trainern des Sächsischen Fußball Verbandes.

Unter der Leitung von Trainerin Tina Liebelt und Betreuer Vinzent Salomo erreichten 12 Spielerinnen bei sommerlichen Temperaturen mit Werten um die 25 Grad am Vormittag die große Kreisstadt Kamenz. Nach einer kurzen Erwärmung eröffnete Fabian Grigat, Landestrainer des SFV, das Turnier. Neben der Dresdner Auswahl nahmen die beste Talente aus Leipzig, Nordsachsen, Meißen, der Westlausitz, Oberlausitz sowie der Sächsischen Schweiz am Turnier teil. Gespielt wurde im Modus Jeder-gegen-Jeden bei einer Spielzeit von 12 Minuten pro Partie.

Der Spielplan

Ganze News anzeigen ...

Fiktion der Auf- und Abstiegssituation

Mit dem nahenden Ende der Spielzeit 2023/24 stehen nun auch immer mehr Entscheidungen in den Herren-Spielklassen der Stadt fest. Aufgrund der besonderen Gegebenheiten um die Spielklassenreform im Sächsischen Fußballverband als auch im Stadtverband Fußball Dresden, möchten wir allen Mannschaften und Fußballinteressierten in der nachfolgenden Übersicht einen aktuellen Stand der Auf- und Abstiegssituation übermitteln. Die Grafik ist unverbindlich und begründet keinerlei Rechtsansprüche. Details sind der Auf- und Abstiegsregelung zu entnehmen.

Zur Saison 2024/25 verringert der Sächsische Fußball-Verband die Anzahl der Landesklasse-Staffeln von vier auf drei. Gleichzeitig beschloss der SVF Dresden auf mehrheitlichen Wunsch der Vereine eine Verringerung aller Spielklassen unterhalb der Sparkassenoberliga von 16 auf 14 Mannschaften. Konkret hätte dies derzeit folgendes Ergebnis zur Folge:



Ganze News anzeigen ...

Dresdner Unparteiische bei Endspielen im Einsatz

Das Champions League-Endspiel zwischen Real Madrid und Borussia Dortmund wird in diesem Jahr noch der Slowene Slavko Vinčić leiten, doch die nächste Generation steht schon bereit. In den vergangenen Tagen wurde fünf Dresdner Unparteiischen die Ehre zuteil, ein Endspiel im Landespokal sowie beim DFB-Pokalfinale der Frauen zu pfeifen. Wir werfen für euch einen Blick auf die Referees.

Den Auftakt machte am 08. Mai 2024 Landesliga-Schiedsrichter Benjamin Arnold, der das A-Junioren Pokalendspiel zwischen dem Chemnitzer FC und RasenBallsport Leipzig leitete. Vor 400 Zuschauern im Stadion am Bad (Markranstädt) wurde der 21-jährige von einer intensiven und temporeichen Partie gefordert, hatte das Geschehen jedoch stets im Griff. Nach 90 unterhaltsamen Minuten behielt der Außenseiter aus Chemnitz letztlich die Oberhand und siegte mit

Ganze News anzeigen ...

SSV Turbine Dresden im Teambro-Stadtpokal der B-Junioren siegreich

Zum Abschluss eines spannenden Pokalfinal-Wochenendes standen sich am Sonntagnachmittag der SSV Turbine Dresden und FV Blau-Weiß Zschachwitz im Finale des Teambro-Stadtpokals der B-Junioren gegenüber. Nach 80 intensiven Minuten sicherte sich der SSV Turbine Dresden dank eines 2:1-Erfolges den Titel.

“Sommer, Sonne, Fußball” – Getreu diesem Motto starteten die Mannschaften bei perfekten äußeren Bedingungen in dieses Finale. Beiden Teams war die Nervosität ein Stück weit anzumerken, denn die Anfangsphase der Partie war von Taktik und zahlreichen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt. Schließlich war es der SSV Turbine Dresden, welcher in Person von Kindermann und Günther zwei zarte Torannäherungen verzeichnete. Auf der anderen Seite kam der Zschachwitzer Akteur Wufka relativ freistehend zum Abschluss, verzog jedoch deutlich. In der Folge entwickelte der SSV Turbine

Ganze News anzeigen ...