Überraschungssieg bei den C-Junioren: Die SG Motor Trachenberge holt den Pott

Die SG Motor Dresden-Trachenberge hat sich mit einer starker Leistung den Teambro-Stadtpokal der C-Junioren gesichert. Im Endspiel besiegte die Mannschaft von Chefcoach Maik Kessler den Favoriten vom SSV Turbine Dresden mit 3:0.

Beide Teams benötigten in diesem Endspiel einige Minuten Anlaufzeit, sodass es bis zur zehnten Minute dauerte, ehe Georg Schmidt den ersten Eintrag auf den Chancenzetteln der Journalisten entstehen ließ. Auch Trachenberge fand nun besser ins Spiel, musste jedoch kurz zittern, als Benji Eckart alleine vorm Torhüter auftauchte und vergab. Fast im Gegenzug gingen dann jedoch die in rot spielenden Jungs von der Aachener Straße in Führung. Nach einer Ecke stand Eric Wappler im Strafraum goldrichtig und versenkte den Ball im Netz. Mit der Führung im Rücken trat Trachenberge

Ganze News anzeigen ...

SG Weißig gewinnt den Teambro-Stadtpokal der D-Junioren!

In einem spannenden Endspiel zwischen der SG Dölzschen und der SG Weißig bekamen die Zuschauer eine packende Partie zu sehen, welche im Strafstoßschießen entschieden wurde.

Die Anfangsphase gestaltete sich sehr ausgeglichen. Beide Mannschaften versuchten erstmal möglichst wenig Fehler zu machen und den Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Im Laufe der ersten Halbzeit erspielte sich die SG Dölzschen dann ein optisches Übergewicht und kam auch zu den ersten Chancen (12′, 19′, 21′, 28′). Der glänzend aufgelegte Schlussmann der Weißiger konnte diese aber allesamt parieren. Offensiv setzte die SGW auf schnelle Konter, was in Minute 24 auch beinah zur Führung führte. Am Ende Stand jedoch ein Mix aus Torvorlage und Torschuss, was zu einer ungenutzten Gelegenheit und dem Halbzeitstand von

Ganze News anzeigen ...

SpVgg. Dresden-Löbtau gewinnt den Sparkassenpokal 2024!

Die Spielvereinigung Dresden-Löbtau hat sich in einem torreichen Finale um den Amateurpokal der Ostsächsischen Sparkasse Dresden durchgesetzt und zum Pokalsieger 2024 gekürt. Vor einer fantastischen Kulisse und 750 Zuschauern besiegten die Löbtauer den SV Eintracht Dobritz mit 5:1.

Beide Mannschaften absolvierten eine starke Pokalsaison und zogen mit souveränen Halbfinalerfolgen in dieses Endspiel ein. Während die SpVgg. Dresden-Löbtau den Post SV Dresden mit 2:0 besiegte, schlug der SV Eintracht Dobritz den VfB Hellerau-Klotzsche mit 3:0. In den beiden direkten Duellen der diesjährigen Sparkassenoberliga-Saison gestalteten beide Mannschaften ihre Heimspiele siegreich. Personell veränderte Löbtau-Chefcoach Eric Sobczak seine Mannschaft im Vergleich zum letzten Pflichtspiel auf einer Position: Küttner ersetzte Mark im Zentrum. Sein Gegenüber Stefan Müller tauschte hingehen gleich vier mal und brachte Rethberg,

Ganze News anzeigen ...

Köhler-Hattrick inklusive – SpG Hellerau/Reichenberg/Rähnitz holt den Pokal bei den A-Junioren

Die Spielgemeinschaft Hellerau/Reichenberg/Rähnitz hat sich mit einem deutlichen 4:0 den Pokalsieg bei den A-Junioren erspielt. Die Norddresdner traten über weite Strecken des Spiels dominant auf und behielten letztlich verdient die Oberhand.

Vor einer fantastischen Kulisse von 200 Zuschauern und schönstem Frühsommerwetter pfiff Schiedsrichter Karl Krompaß die Partie pünktlich um 14:30 Uhr an. Beide Mannschaften gingen vom Start hinweg motiviert zu Werke und suchten den Weg nach vorne. So dauerte es nicht lang bis der Ball erstmals im Tor landete. Nach einer Ecke von rechts kam Emil Köhler im Strafraum zum Abschluss und markierte die frühe Führung für die Norddresdner. Doch nur drei Zeigerumdrehungen später hatte auch der Goppelner Anhang den Jubelschrei auf den Lippen, allerdings standen sowohl Herklotz als auch

Ganze News anzeigen ...

Löbtauer Spielgemeinschaft triumphiert im Pokalfinale der Frauen

Die SpG Spielvereinigung Löbtau 2/Löbtauer Kickers 2 hat sich in einem spannenden Pokalfinale mit 3:1 gegen die SpG Ullersdorf/Weißig durchgesetzt. Das Team von Chefcoach Ingo Ungefehr zeigte dabei einen konzentrierten Auftritt und behielt letztlich die Oberhand.

Schiedsrichterin Vanessa Faust eröffnete das Pokalfinale der Frauen pünktlich um 12:15 Uhr. Beide Teams legten direkt mutig und offensiv los, sodass Torchancen nicht lange auf sich warten ließen. Erstmals klingelte es dann im Kasten der SpG Ullersdorf/Weißig, als Lisa Tober einen Angriff zur Löbtauer Führung verwertete. Die Frauen aus dem Schönfelder Hochland steckten jedoch nicht auf und erarbeiteten sich ebenfalls Möglichkeiten auf den Ausgleich. Der Treffer fiel allerdings auf der anderen Seite, denn kurz vor der Pause markierte Jette Büttner das 2:0. Die in

Ganze News anzeigen ...