Hallenstadtmeisterschaften der Ü40, Ü50, Ü60

Altsenioren Ü 40

Leider nahmen dieses Jahr nur fünf Mannschaften die Einladung zur Hallenstadtmeisterschaft an.
Den Mannschaften Striesen, Hellerau und Post fehlten mehrere wichtige Spieler, so dass der Stadtmeister nur zwischen zwei ernsthaften Anwärtern ausgespielt wurde: dem ESV und Stahl Freital.
Im drittletzten Spiel kam es zum Spitzenduell, in dem nach neun Minuten der ESV deutlich mit 2:0 vorn lag. Doch dann drehten die um den Dölzschener Gastspieler Thomas Heinelt verstärkten Stahlwerker das Spiel und gewannen verdient das Spiel und den Hallenmeistertitel.
Ergebnisse Ü40 - HSM 2015/2016

Altsenioren Ü 50

Wie im Vorjahr fand die Hallenstadtmeisterschaft der Altsenioren Ü 50 in der herrlichen Sporthalle des Gymnasiums Dresden-Klotzsche statt, diesmal nach Futsal-Regeln.
In der Vorrundengruppe A erwiesen sich die SG Weixdorf und der Heidenauer SV als die überragenden Mannschaften und zogen verdient ins Halbfinale, während es in der Gruppe B einen Dreikampf zwischen dem Titelverteidiger Sportfreunde 01, dem kampfstarken TSV Rotation und den überraschend guten Radebeulern gab, in dem die Sportfreunde trotz mannschaftlich geschlossener Leistung für das schlechte Ausnutzen ihrer Torchancen abgestraft wurden.
Radebeul, die mit nur zwei erzielten Toren in fünf Spielen das Finale erreichten, besiegten im Halbfinale die spielfreudigen Heidenauer im spannenden Siebenmeterschießen (3:2). Gleich zu Beginn des zweiten Halbfinals erzielte Hagen Zimare mit einer feinen Einzelleistung das „goldene“ Tor, das die SG Weixdorf clever gegen Rotation über die Zeit brachte. Fast hätte es sich gerächt, dass Weixdorf nicht eine der großen Konterchancen zum Ausbau der Führung nutzte, denn kurz vor Spielschluss traf Rotation noch den Innenpfosten.
Im kleinen Finale unterstrich der Heidenauer SV seine Spielfreude und landete mit einem 2:0 verdient auf dem dritten Platz der Stadtmeisterschaft.
Die SG Weixdorf startete auch im Finale furios und erzielte schnell durch Peter Pordzik das 1:0. Diesen Vorsprung verteidigten sie in einer ausgeglichenen Partie mit mehreren Chancen für beide Mannschaften.
Staffelleiter Gerd Simmang zeigte sich während der Siegerehrung sehr zufrieden mit dem sehr hohen sportlichen Niveau des Turniers, zu dem alle acht Teilnehmer beitrugen.

Ergebnisse Ü50 HSM 2015/2016

Altsenioren Ü 60

Zwölf Mannschaften hatten die Organisatoren Peter Schubert und Christian Coun zur überregionalen Hallen-Stadtmeisterschaft der Altsenioren Ü 60 in die Energieverbundarena eingeladen – und alle waren gekommen: u. a. der Sachsenmeister SC Riesa, der Dresdner Serienmeister DSC, die Turniersieger des letzten Jahres aus Luckau und Großröhrsdorf, eine Stadtauswahl Dresdens sowie eine Regionalauswahl aus Frankfurt/Oder.

In der Vorrundengruppe A dominierte der DSC, allerdings nicht so souverän wie erwartet. Überraschend erfolgreich spielte die SV Einheit Radeberg, die drei Spiele gewann und dem DSC ein Unentschieden abrang. Gegen die Gäste aus Knappensee gingen sie dann zwar mit 0:3 unter, aber für das Erreichen des Halbfinals reichten die gesammelten Punkte.

Sehr knapp ging es in der Vorrundengruppe B zwischen der Stadtauswahl Dresden, dem SC Riesa und dem Radebeuler BC zu, denn zwischen den drei Punktgleichen mussten die Tore entscheiden. Da sich Riesa im vorletzten Gruppenspiel einen derben Aussetzer gegen Großröhrsdorf (0:3) „geleistet“ hatte, durften sie überraschenderweise nicht mit ins Halbfinale einziehen.

In beiden Endspielen sahen die Zuschauer jeweils gleichwertige Kontrahenten, knappe 1:0-Siege und letztlich verdiente Sieger.

Ergebnisse HSM Ü60 2015/2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.