Viktor Kassai referiert vor Dresdner Schiedsrichtern

Pünktlich zum Beginn der Weihnachtszeit lud der Stadtverband Fußball Dresden am 29.11.2011 zu seiner alljährlichen Jahresabschlussveranstaltung ein. Highlight des Abends war unumstritten der Gastreferent Viktor Kassai aus Ungarn, der am 28.05.2011 das Finale der UEFA Champions League zwischen dem FC Barcelona und Manchester United leitete.
In einem ersten, sehr interessanten Vortrag berichtete Viktor Kassai den Talentschiedsrichtern des Stadtverbandes Fußball Dresden und den Coaching-Schiedsrichtern des Sächsischen Fußball-Verbandes über seine Laufbahn als Schiedsrichter und gewährte uns einen Einblick in die Arbeit als FIFA Schiedsrichter. Hierbei zeigte er uns einige Videos über seine drei jährige Vorbereitung für die FIFA WM 2010 in Südafrika, wo er unter anderem das Halbfinale zwischen Spanien und Deutschland leiten durfte. Weiterhin zeigte er uns auf, dass es mehr bedarf als nur 90 Minuten auf dem Platz Schiedsrichter zu sein, um national wie international zur Spitze zu gehören. Viktor motivierte uns gleichzeitig dazu noch härter zu trainieren, selbstkritisch mit unseren Spielleitungen umzugehen und uns kleine erreichbare Ziele zu setzen.

Im zweiten Teil des Abends lud Viktor Kassai dann die über 300 anwesenden Schiedsrichter, Beobachter und Interessierte der Stadt Dresden und der umliegenden Kreisverbände zu einer offenen Diskussion über Videoszenen der UEFA ein. Im Detail ging er dabei auf Reklamationen von Spielern, „Rudelbildung“, „Schwalben“, Handspiel, persönliche Strafen und Notbremse ein und gab uns hilfreiche Tipps an die Hand, wie wir ähnliche Situationen lösen können. Besonders positiv ist dabei hervorzuheben, dass Viktor Kassai über den ganzen Abend hinweg zeigte, dass er einer von uns ist, ein Schiedsrichter mit denselben Problemen und in ähnlichen Situationen.
Zusammenfassend kann man von einem wirklich interessanten Lehrabend berichten, der uns auch mal einen Blick über den Tellerrand erlaubte und einen hohen Stellenwert hatte. Die Wertigkeit dieser Veranstaltung zeigte unter anderem, dass nicht nur Sportfreunde aus Sachsen zugegen waren, sondern Mancher auch den weiten Weg aus Niedersachsen, Thüringen oder Brandenburg auf sich nahm. Zu den prominentesten Gästen gehörten Harm Osmers, Schiedsrichter der 2. Bundesliga aus Hannover, einige Regionalliga-Schiedsrichter, Jörg Toschek vom DFB und Dynamo-Trainer Ralf Loose. – von Poul Kaminski, Schiedsrichter Landesliga

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.