Gratulation an den TSV Rotation Dresden

Am drittletzten Spieltag der Saison 17/18 hat sich der TSV Rotation Dresden die Meisterschaft in der Sparkassenoberliga Dresden gesichert. Ein 2:1-Auswärtssieg beim Radeberger SV bescherte dem TSV die notwendigen drei Punkte und liegt nun zwei Spieltage vor Schluss uneinholbar an der Tabellenspitze. Vizemeister wird der FV Blau-Weiß Zschachwitz, welcher am Wochenende sich mit einem 9:4 bei Verfolger VfB Hellerau-Klotzsche Rang 2 sicherte. Spannend wird noch Platz 3: Cossebaude, Hellerau und Radeberg liegen nur einen Zähler auseinander. Einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt machte der SV Eintracht Dobritz mit seinem Punktgewinn gegen den SV Loschwitz. Die Dobritzer liegen nun vier Punkte vor Laubegast II und haben das bessere Torverhältnis. Bereits abgestiegen ist Sportfreunde 01.

Bereits in der Vorwoche war die SG

Ganze News anzeigen ...

Kreisauswahlturnier am 1. Mai 2018 in Dresden

Am Dienstag, 1. Mai 2018 findet die erste Turnierrunde der Kreisauswahlmannschaften statt. Von 10 bis 14:00 Uhr werden auf der Sportanlage Eisenberger Straße die Kreisverbände Dresden, Sächsische Schweiz / Osterzgebirge, Oberlausitz und Westlausitz auf verkürztem Großfeld im 9 gegen 9 ihre besten Spieler des Jahrgangs 2005 gegeneinander antreten lassen. Ziel des Turniers ist die Sichtung der besten Talente aus den vier Verbänden. Dresden ist traditionell mit zwei Mannschaften vertreten: Eine Mannschaft setzt sich aus den Spielern von Dynamo Dresden und dem SC Borea zusammen, eine zweite Mannschaft wird aus den restlichen Vereinen gebildet. So sind Spieler der SG Dresden Striesen, Soccer for Kids, TSV Cossebaude, SG Weixdorf, Radebeuler BC und dem Dresdner SC am Start. Zuschauer sind herzlich willkommen, der

Ganze News anzeigen ...

SV Loschwitz erstmals Futsalmeister

Der SV Loschwitz hat am 10.02.2018 das 5. Feldschlößchen-Hallenmasters gewonnen. Der vermeintliche Außenseiter setzte sich im Endspiel mit 4:3 gegen Post SV durch. Dritter wurde der Radeberger SV.

In der Ballspielhalle der EnergieVerbund-Arena setzte sich in der Gruppe A Post SV Dresden (5 Punkte) vor SV Loschwitz (3), SG Weixdorf 2 (2) und TSV Rotation (1) durch. Etwas überraschend schied der im Vorfeld als Favorit gehandelte Favorit und der Herbstmeister der Sparkassenoberliga bereits in der Vorrunde aus. Ähnliches widerfuhr dem Vorjahreszweiten VfB Hellerau-Klotzsche in Gruppe B. Der Radeberger SV kam dort auf sieben Punkte, Zweiter wurde der SV Helios (5), Dritter Hellerau (3) und der FV Dresden 06 II, welcher sich sehr achtbar für die Endrunde qualifizierte, blieb ohne Punktgewinn

Ganze News anzeigen ...

Informationen zur Erhöhung der Schiedsrichterentschädigung in den Stadtklassen Herren

Der Vorstand des SVFD hat im Umlaufverfahren beschlossen, dass die Schiedsrichter-Entschädigung in Anl. 1 zur Finanzordnung des SVFD in den Herren Stadtklassen einer moderaten Anpassung unterzogen wird. Die Entschädigung für Schiedsrichter wird von 15,00 € auf 18,00 €, die Entschädigung für Schiedsrichterassistenten von 13,00 € auf 15,00 € erhöht. Die Änderung tritt zum 01.01.2018 in Kraft.
Begründung:
Bei der letzten Erhöhung der Schiedsrichter-Entschädigung ist versehentlich eine Anpassung in den Herren Stadtklassen unterlassen worden. Dies soll nunmehr nachgeholt und entsprechend angepasst werden. Die Erhöhung war notwendig, da den Schiedsrichtern ein zusätzlicher Anreiz geschaffen werden soll, auch in diesen unteren Stadtklassen zu amtieren. Bislang hat der Ansetzer Schwierigkeiten, diese Spiele adäquat besetzen zu können. Genau aus diesem Grunde wurde im Vorfeld bereits


Ganze News anzeigen ...

Achtelfinale im Amateurpokal der Ostsächsischen Sparkasse Dresden

Im Rahmen der Spieljahreseröffnung am 12. August fand die Auslosung des Achtelfinales im Amateurpokal der Ostsächsischen Sparkasse Dresden statt. Es wurden folgende Partien ausgelost:

SG Bühlau FV Blau-Weiß Zschachwitz
FC Dresden FSG Wacker 90 Dresden-Leuben
Radebeuler BC II SG Weißig
FV Hafen Dresden Radeberger SV
SV Sachsenwerk Dresden TSV Cossebaude
Sportfreunde 01 Dresden-Nord Post SV Dresden
FV Dresden Süd-West Loschwitz/Helios
Lok/Goppeln/Turbine TSV Rotation Dresden

Spieltag ist der 16./17. September.

Ganze News anzeigen ...

Anpassung des Rahmenterminplans

Der Stadtverband Fußball Dresden hat seinen Rahmenterminplan bezüglich der Kalendertage angepasst. Da es keine Kernanstosszeiten im Dresdner Spielbetrieb gibt, ziehen sich die Spieltage über mehrere (meist zwei) Tage. So sind bspw. in der Sparkassenoberliga nun auch die Samstage im Terminplan festgeschrieben, da Vereine an diesen Tagen ihre Heimspiele austragen.

-> zur aktuellen Version

Ganze News anzeigen ...

Die ersten drei Spieltage der neuen Saison (Herren)

Vorbehaltlich ausstehender Änderungen (z.B. infolge doppelter Platzbelegung, Platzsperren oder Baumaßnahmen) können wir an dieser Stelle den Spielplan für die ersten drei Spieltage der Herren veröffentlichen. Amtlichen Charakter haben aber nur die Veröffentlichungen unter fussball.de, die in den nächsten 14 Tagen erfolgen.

Die anderen Spiel- und Altersklassen werden ebenso in den nächsten 14 Tagen veröffentlicht.

Sparkassenoberliga   Herren    
Spieldatum Uhrzeit Spieltag Heimmannschaft Gastmannschaft
12.08.2017 15:00 1 TSV Cossebaude SV Helios 24 Dresden
12.08.2017 15:00 1 VfB Hellerau-Klotzsche SpVgg. Dresden-Löbtau
12.08.2017 19:00 1 Radeberger SV FV Blau-Weiß Zschachwitz
13.08.2017 11:00 1 Sportfreunde 01 Dresden-Nord SV Eintracht Dobritz
13.08.2017 11:00 1 Post SV Dresden FV Dresden Süd-West
13.08.2017 11:00 1 SV Loschwitz FV Dresden 06 Laubegast 2
13.08.2017 11:00 1 TSV Rotation Dresden SV


Ganze News anzeigen ...

Futsal: Borea daheim weiter ungeschlagen

Zum 4. Spieltag empfing man das Hauptstadtteam Charlottenburger FC Hertha 06.  Die Partie war anfänglich sehr taktisch geprägt, mit einigen Fehlern im Spielaufbau. So gelang Michnik für die Berliner durch eine Standardaktion in der 11.Minute das nicht unverdiente 1:0. Dies blieb so bis zur Halbzeit, da Borea noch kein Risiko einging. Da die Gäste nur mit zwei Wechslern angereist waren, konnten die Nordlichter ihre konditionellen Vorteile langsam ausspielen. Nur leider nutzte man die Chancen nicht. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung spielten die Berliner schnell nach vorn und erzielten in der 31.Minuten erneut durch Michnik das 2:0. Die Dresdner setzten nun alles daran noch früher zu pressen. Die 17 Zuschauer sahen nun eine rassige und abwechslungsreiche Partie. Erst 1:35 Minute

Ganze News anzeigen ...