Kreisauswahl der Jungen beim Sichtungsturnier in Görlitz im Einsatz

Erster Mai, das ist im sächsischen Nachwuchsfußball seit Jahren der Termin für das erste Sichtungsturnier der männlichen Kreisauswahl. In diesem Jahr gastierten die Dresdner Talente des 2009er Jahrgangs in Görlitz-Ludwigsdorf und trafen dort auf die Mannschaften der Kreisverbände West- und Oberlausitz. Trotz durchwachsener Ergebnisse präsentierten sich die Jungs in einer ordentlichen Verfassung und spielten sich in die Notizbücher der SFV-Sichter.

Im ersten Turnierspiel traf man auf die Westlausitzer Auswahl und begann diese Partie mit einem optischen Übergewicht sowie zwei hochkarätigen Chancen in der Anfangsphase. Während unsere Jungs die Möglichkeiten nicht in Tore ummünzten, schlug der Gegner eiskalt zu und stellte mit einem Doppelschlag auf 2:0. Unbeirrt des Rückstandes agierte das Team mutig und kam nach feiner Vorarbeit von Alexander Müller durch Max Schuffenhauer zum Anschluss. Gegen die körperbetonte und auf langen Bällen beruhende Spielweise des Gegners wählte unsere Mannschaft einen spielerischen Ansatz, ließ jedoch die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen. Die Gäste aus der Westlausitz zeigten in Sachen Effizienz eine andere Seite und nutzten alle Torchancen zu Treffern. Letztlich stand ein 5:1 zu Buche.

Angestachelt von dieser Niederlage agierte die Mannschaft im zweiten Spiel des Turniers noch konzentrierter. So dauerte es nicht lange bis Ben Eckart ein Zuspiel von Marcel Al-Sattah zur Führung verwandelte. Die Gäste aus der Oberlausitz hielten gut dagegen, brachten Max Uebe im Dresdner Tor jedoch zu selten ernsthaft in Gefahr. Trotz zahlreicher Chancen für die in grün spielenden Dresdner endete die Partie mit einem knappen 1:0-Sieg.

Nach einer kurzen Pause stand nun der zweite Vergleich gegen das Team der Westlausitz an. Eine taktische Umstellung führte zu einer deutlich besseren Stabilität im defensiven Bereich, sodass die Bemühungen des Westlausitzer häufig bereits im Keim erstickt wurden. Gleichzeitig ließ die Defensive der Gäste jedoch ebenfalls wenig zu, sodass viel auf ein torloses Remis hindeutete. Letztlich sorgte ein abgefälschter Schuss dennoch für einen Treffer der Westlausitz, welche das Spiel damit gewannen.

Im abschließenden Turnierspiel traf man erneut auf das Team aus der Oberlausitz. Hier entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, den die Dresdner mit zwei schön herausgespielten Treffern eröffneten. Erst bediente Elias Püschel den mitgelaufenen Oscar Hathaway zum 1:0, ehe Niklas Schirmer nach einem starken Sololauf zum zweiten Treffer abschloss. Die heimischen Oberlausitzer steckten allerdings nicht auf und wollten das Turnier keinesfalls mit 0 Punkten beenden. Diese Bemühungen wurden belohnt – kurze Zeit später stand es 2:2. Doch unsere Jungs zeigten eine gute Reaktion: Marcel Al-Sattah sah den besser postierten Lovis Braun, der nur noch zum 3:2 einschieben brauchte.

Damit beendete unser Team das Turnier mit 2 Siegen aus 4 Spielen. Mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit im Angriff wäre sicherlich noch mehr drin gewesen, dennoch zeigte sich das Trainerteam um Nico Bahlke und Christian Herrmann mit der Leistung der Jungs zufrieden. Nun gilt es bis zum zweiten Turnier im September gewisse Feinheiten zu verbessern und die derzeit verletzten Jungs in die Mannschaft zu integrieren.

Wir möchten uns an dieser Stelle beim Oberlausitzer FV und beim SV Ludwigsdorf für die gute Organisation des Turnier bedanken. Gleichzeitig danken wir allen Vereinen, Trainern und Eltern für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Wochen!