Halbtageslehrgang der Kadergruppe des SVF Dresden

Am 27.02.18 trafen sich die Schiedsrichter der Kadergruppe im Pressearbeitsraum des DDV-Stadions zu ihrem zweiten Halbtageslehrgang dieses Kalenderjahres. Von 17 geladenen Schiedsrichtern waren 15 anwesend und konnten das abwechslungsreiche Programm gemeinsam angehen.

Nach einem Regeltest mit 15 Fragen (30 Punkten), der regelmäßig durchgeführt wird, ging es in eine Gruppenarbeit an drei unterschiedlichen Stationen. David Weiß betreute an einer Station die Schiedsrichter zum Thema „Konzentrations-, Vertrauens- und Teamwork-Übungen“. Dabei wurden verschiedene Konzentrations- und Teamworkaufgaben allein und gemeinsam erledigt. Als Beispiele dafür können genannte werden: Ohne Kommunikation muss die Gruppe ein Quadrat aus verschiedenen Dreiecken legen, mit verbundenen Augen eine Büroklammerkette zusammenbringen oder Wörter des SR-Wesens auf dem Rücken des Anderen „nachzeichnen mit dem Finger“ und erkennen.

Christian Bartsch diskutierte mit den Schiedsrichtern anhand eines Arbeitsblattes über die Vorteilsanwendung, wann diese sinnvoll ist und wann auch nicht. Mit dem Arbeitsblatt wurde den Schiedsrichtern dann ein Leitfaden mitgegeben, an dem sie sich für kommende Spielleitungen orientieren können.

Lukas Taugerbeck machte an seiner Station Rollenspiele, in denen die Schiedsrichter in vorkommende Situationen mit Trainern, Betreuern, anderen Schiedsrichter-Assistenten und anderen Personen versetzt wurden. Anschließend wurde in der Gruppe darüber diskutiert, welches Verhalten passend in bestimmten Situationen ist.

Der nächste Lehrgang findet dann am 24.03.18 statt und ist ein Tageslehrgang.