VSM 99 erstmals Futsal Landesmeister im Freizeitsport

Ein kleines aber feines Starterfeld bestritt die SFV Hallen-Landesmeisterschaft für Freizeitmannschaften am 24. Februar 2018 an traditioneller Stelle in Wilsdruff. Eine kurzfristige krankheitsbedingte Absage des Teams aus Leipzig-Leutzsch machte eine Änderung des Turniermodus notwendig. Dies tat aber der Qualität und des Engagements der anderen angereisten Teams keinen Abbruch. Zu Beginn noch etwas „zaghaft“, entwickelte sich ein niveauvolles Endrundenturnier unter der Leitung der Sportfreunde Thomas Selbig (Annaberg), Marcus Vogt (Plauen), Felix Philipp (Zschopau) und Frank Meile (Rabenau), die als erfahrene Schiedsrichter im Einsatz waren.

Schnell kristallisierte sich mit dem Team von VSM 99 Dresden Nord ein Favorit heraus. Die Mannschaft unter der Regie von P. Wenzel gab sich keine Blöße und gewann all ihre Spiele. Dabei kassierten sie nur ein Gegentor, und das buchstäblich in der letzten Sekunde.Der Kampf um Silber und Bronze war denkbar knapp. Mit jeweils 6 Punkten beendeten die Teams von USV TU Dresden und FSM Trachenberge das Turnier. Lediglich das Torverhältnis fiel zugunsten der Mannschaft der TU Dresden besser aus. Den 4.Platz erspielte sich die SG Klotzsche vor den Sportfreunden Chemnitz-Süd.

Das All-Star-Team der Freizeitmannschaften:

Die Siegerehrung mit freudigen Gesichtern aller Beteiligten wurde vom Vorsitzenden des Ausschusses für Freizeit-und Breitensport Frank Rechenberg und seinen Stellvertreter Roland Mühlner durchgeführt.

In die Turnierauswahl spielten sich folgende Sportfreunde:

Olaf Hinzer – SG Klotzsche (Torwart und mit stolzen 53 der älteste Spieler an diesem Tag)
Franz Czyborra – USV TU Dresden
Alexander Sturm – Sportfreunde Chemnitz – Süd
Paul Heyde – FSM Trachenberge
Valentin Lebeda – VSM 99 Dresden Nord

[Heiko Probst]
Ausschuss Freizeit- und Breitensport SFV