14.01.07 – Eintracht Dobritz wird Hallenstadtmeister 2006/07

Nach einem packenden Finale einschließlich Verlängerung und 7-Meter-Krimi wurde die SV Eintracht Dobritz der Dresdner Hallenstadtmeister. Im Finalspiel konnte SV Helios 24 mit 7:6 bezwungen werden. Glückwunsch! Leider überschatteten Fankrawalle im Vorrundenspiel Rotation gegen Leuben die ansonsten gelungenen Hallenstadtmeisterschaften.

14.01.07 – Königswalder Kickers sind Hallenlandesmeister Freizeitfußball

In der Großfeldhalle der SFV-Sportschule in Leipzig sechs Teams um den Hallen-Landesmeistertitel im Freizeitfußball. Die Königswalder Kickers errangen den Titel.

31.01.07 – Hallenstadtmeister Junioren 2007

A-Jugend TSV Rotation Dresden

B-Jugend SV Helios 24 Dresden

C-Jugend FV Blau-Weiß Zschachwitz

D-Jugend Radeberger SV

E-Jugend TSV Cossebaude

F-Jugend Dynamo Dresden

G-Jugend Dynamo Dresden und TSV Rotation

04.02.07 – 4. Verbandstag des SVFD erfolgreich beendet

Im Beisein von Vertretern der Stadt Dresden, des Sächsischen Fußballverbands, des Bezirksverbandes Dresden und des Partnerverbandes aus Köln wurde am Samstag der 4. Verbandstag des Stadtverbandes durchgeführt. 42 Vereine hatten ihre Vertreter zu der Veranstaltung entsandt. Auf dem Verbandstag stand auch die Ehrung verdienstvoller Funktionäre auf dem Programm: so erhielten Hubert Grimm und Detlef Lehmann die Goldene Ehrennadel des SFV, Bernd Synde und Bernhard Kühn erhielten die Silberne Ehrennadel des SFV, die Verdienstnadel des SFV bekamen Stefan Zock, Uwe Balcerek und Herbert Heidrich überreicht.  Mit der Goldenen Ehrennadel des Stadtverbandes wurden Cornelia Braun und Frank Metzler ausgezeichnet, die Ehrenurkunde des Stadtverbandes bekam Günter Wagner. Jürgen Gläser wurde außerdem zum Ehrenpräsidenten des Stadtverbandes gewählt. Anschließend wurden Satzungsänderungen beschlossen und der neue Haushaltsplan verabschiedet.

Gleichzeitig wurde der alte Vorstand entlastet und ein neuer Vorstand gewählt.

Der neue Vorstand setzt sich aus den „alten“ Mitgliedern Heiko Petzold (Präsident und Vorsitzender des Schiedsrichter-Ausschusses), Bernd Hartwig (Vizepräsident und Vorsitzender des Stadtlehrstabes), Gert Hauswald (Vizepräsident und Vorsitzender des Spielausschusses), Matthias Langer (Vorsitzender des Jugendausschusses), Günter Schmieder (Vorsitzender Breiten- und Freizeitsport), Klaus-Dieter Eckart (Schatzmeister), Waltraut Lehmann (Ehrenamtsbeauftragte) sowie den „Neuen“ Dirk Hofmann (Verantwortlicher Frauen- und Mädchenfußball), Thomas Heyne (Verantwortlicher DFBnet) und Kai Werner (Verantwortlicher Öffentlichkeitsarbeit / Internet) zusammen. Am Rande des Verbandstages wurden auch die DFB-Starterpakete für die Aktion Schule – Verein an die Vereine ausgegeben.

14.02.07 – Hallenstadtmeister bei den Senioren Ü 40 wurde Dresden West

In 2 Staffeln kämpften 8 Mannschaften um den begehrten Titel. Hallenstadtmeister wurde der FV Dresden-West 04. Radebeul erreichte Platz 3, Platz 2 ging an Radeberg. Bester Spieler wurde Dieter Siebenhaar (West), bester Torwart Ulrich Lange (Radebeul).

10.02.07 – Hallenstadtmeisterschaft der Frauen

In einem bis zum Schluss spannenden Turnierverlauf setzte sich von den 7 teilnehmenden Mannschaften der 1. FFC Fortuna Dresden Rähnitz 1. aufgrund eines 3:2 Sieges im letzten Spiel gegen den aktuellen Landesmeister SV Dresden Johannstadt 90 durch und gewann somit den Titel zum dritten Mal in Folge. Auf den Plätzen 2 und 3 kamen die weiteren Landesligisten SV Dresden Johannstadt 90 1. und DSC 1.

Positiv aus Sicht der Turnierleitung und aller Anwesenden war der absolut faire Umgang der Teams untereinander. Einen wichtigen Beitrag dazu leisteten die beiden erfahrenen Schiedsrichter Bernard Kühn und Peter Kühne. Verbesserungswürdig und Kritikpunkte sind die „Gegebenheiten“ – rund um das Turnier. Während des gesamten Turniers wurde nicht geheizt, so dass man sich trotz Trainingsanzug wie im „Kühlhaus“ (akute Erkältungsgefahr!!!) vorkam. Hinzu kamen das, dass Mikrofon defekt war und die Turnierleitung die ganze Zeit (ca. 5 Stunden) am Rand auf einer Biertischgarnitur Platz „ausharren“ musste. Alles in allem für die Zukunft „verbesserungswürdige Dinge“…

Trotz aller Widrigkeiten wurde das Turnier unter kompetenter Regie der Turnierleitung (Herr Langer, Frau Braun) ordnungsgemäß durchgeführt.

24.02.07 – Hallenstadtmeisterschaft Freizeitsport

Die Mannschaft der Königswalder Kickers eroberte nach dem Gewinn des Sachsenmeistertitels in Leipzig nun auch zum dritten Mal in Folge den Hallenmeistertitel im Freizeitsport der Stadt Dresden. In einem packenden Finale gegen die Stadtreinigung hieß es am Ende verdientermaßen 2:1 für KWK. Beide Mannschaften standen sich auch schon in der Vorrunde gegenüber, wobei da die Mannschaft der Stadtreinigung noch das bessere Ende für sich hatte. Durch eine enorme Steigerung gelang es den KWK trotzdem das Finale zu erreichen und zum nunmehr dritten Male in Folge denselben Gegner in diesem zu schlagen.

24.02.07 – E-Stadtauswahl beim 7. Willi Koket Gedenkturnier

Bei diesem Turnier spielte „Jeder gegen Jeden“. Unsere Auswahl mit Nico Lorenz, Jonas Herrlich, Felix Neubert, Felix Mertes, Oliver Schonert, Marco Riemer, Max Höhle und Marcel Hensel mussten das erste Spiel bestreiten. Gegen Kamenz kamen unsere Jungs nicht so richtig zum Zuge. Max erzielte zwar für unsere Auswahl einen Treffer, doch unser Gegner gewann mit einem 3:1. Nach diesem Spiel hatte der Trainer natürlich einiges in der Kabine zu besprechen, denn zufrieden konnte man mit dieser Leistung nicht sein. Mit neuem Ehrgeiz gingen unsere Jungs ins zweite Spiel gegen den Weißeritzkreis. Marco erzielte zwar auch einen Treffer für uns doch der Weißeritzkreis entschied das Spiel mit 4:1 für sich. Die Hoffnung wurde nicht aufgegeben im dritten Spiel hofften wir endlich auch auf einen Sieg. Die Jungs machten Druck auf den Gegner, doch leider gelang uns nur ein Treffer durch Felix Neubert, obwohl genügend Chancen waren entschied Bautzen mit 2:1 das Spiel für sich. Im vorletzten Spiel gegen den OFV 2. gelang unserer Auswahl in der letzten Minute durch Felix Neubert der Treffer zum verdienten Sieg. Eine hervorragende Leistung zeigte Jonas im Tor. Er schaffte es sein Tor in diesem Spiel sauber zu halten. Diese Leistung zeigte er auch im letzten Spiel gegen den OFV 1. und durch zwei Treffer von Marcel konnten wir einen zweiten Sieg auf unserem Konto verbuchen. Doch leider reichte es am Ende nur für Platz 5.

09.03.07 – Zweite Reihe des DFB- Talentestützpunktes Dresden konnte nicht überzeugen

Unter Leitung des Präsidenten des Stadtverbandes Fußball Dresden nahm eine Auswahl des Stützpunktes Dresden, am vom Oberlausitzer Fußballverband wieder hervorragend organisierten Kreisauswahlturnier für E- Juniorenmannschaften 2007 teil.

In Abwesenheit der Spieler Leistungszentren gab es mehrheitlich Bewährungschancen für den 97- er Jahrgang gegen die Fußballkreise Kamenz, Weißeritzkreis, Bautzen sowie zwei Mannschaften des Oberlausitzer Fußballkreisverbandes. Mit nur zwei Siegen gegen die beiden Gastgebermannschaften kehrten die Dresdner mit Platz 5 wieder in die Landeshauptstadt zurück. Gegen den Sieger Kamenz, als auch gegen den Weißeritzkreis und Bautzen konnte sich nicht durchgesetzt werden. Besonders der letzte Biss im Kampf 1 gegen 1 sowie die teilweise unzureichende kämpferische Einstellung in den ersten Turnierspielen waren bedauerlicherweise jene Faktoren die die Platzierungen schließlich rechtfertigten.

Für mögliche „ Aspiranten“ der Sportschulen war das zu wenig und für die Darstellung einer soliden Stützpunktarbeit in Dresden nicht ausreichend.

07.03.07 – Elternabend des DFB- Talentestützpunktes Dresden

Über 50 Elternteile konnten durch den Vizepräsidenten des Stadtverbandes Fußball Dresden Bernd Hartwig zum Elternabend des DFB Stützpunktes in der Soccer- Arena Dresden begrüßt werden. Mit der Übernahme des Stützpunktes durch den Stadtverband sowie der kontinuierlichen Arbeit der Stützpunkttrainer, Klaus Fritzsche, Andreas Wappler und Peter Heidler (vorher Harald Fischer) kann wieder von solider Stützpunktarbeit gesprochen werden. Das beweisen die Delegierungen der Besten an die Sportschulen und die vielfältige Zusammenarbeit mit den Vereinen in den einzelnen Altersbereichen. Andreas Wappler konnte das in seinen Ausführungen belegen. Er verdeutlichte an Hand der Ausbildungsrichtlinien, den abzurufenden Tests- und Bewertungskriterien und weiteren Einschätzungen, den Weg der Stützpunktspielerden bis zur Aufnahmeprüfung.

Klaus Fritsche zeigte die Kontinuität einer stabilen Stützpunktarbeit auf und verwies nochmals nachhaltig auf weitere Perspektiven der Stützpunktspieler, auch nach der Einschulungsüberprüfung. Nach einer vielfältigen Aussprache nutzten zahlreiche Eltern direkte Kontakte mit den jeweiligen Trainern ihrer Kinder. Zusammenfassend ein gelungener Abend, der erneut die Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit den Eltern verdeutlicht hat.

24.04.2007 – 1. Vorstandssitzung des SVFD

01.05.07 – Neuer Kunstrasenplatz im Dresdner Westen eingeweiht

Im Dresdner Westen entstand als Kooperation dreier Vereine ein neuer Großfeld-Kunstrasenplatz. Der FV Hafen, die Löbtauer Kickers und der DSS 2000 e.V. haben in einer halbjährigen Bauzeit ein neues Schmuckstück geschaffen. Die Freigabe für den Kunstrasenplatz erfolgte per 28.04.07. Eingeweiht wurde der Rasen am 30.04.07.

01.05.07 – Gastbesuch des Präsidiums zum Kreistag in Köln

Vom Prinzip her verläuft der Kreistag (trotz einer anderen Rechtsstellung als der SVFD) ähnlich ab wie bei uns in Dresden. Jedoch sind die Dimensionen sehr verschieden – immerhin waren in Köln 88 Vereine anwesend, die über 380 Stimmen verfügten (Die Stimmenanzahl ist abhängig von den gemeldeten Mannschaften im Kreis).

In seinem Grußwort an die Mitglieder und Gäste des Kölner Fußballkreises bedankte sich Präsident Heiko Petzold für die erfolgreiche Zusammenarbeit der letzten Jahre und bat die Stadt Köln um intensive Bemühungen zur Sportplatzumgestaltung. Der Weg im Amateursport führe langfristig nur über eine gute Infrastruktur und damit verbundene Umarbeitung der Asche-Plätze zu Kunstrasenstätten.

Nach dem Rechenschaftsbericht des Präsidenten wurde der Vorstand auf Antrag der Kassenprüfer für die abgelaufene Wahlperiode entlastet und anschließend in der wesentlichen Besetzung immer (!) einstimmig wiedergewählt. Lediglich der Schatzmeister Karlheinz Böttinger verließ auf eigenen Wunsch seinen Posten. Er wurde zum Vorsitzenden der Kassenprüfer und zugleich auch zum Ehrenmitglied gewählt. Gerade Karlheinz Böttinger wird dem Stadtverband in höchst angenehmer Erinnerung bleiben, war er doch einer der treibenden Kräfte zum Beginn der Zusammenarbeit vor acht Jahren zwischen den beiden Fußballkreisen. Der neue (und zugleich alte) Präsident des Fußballkreises Köln sah als wichtige Aufgabe für die Zukunft unter anderem die Bekämpfung von Gewalt auf den Fußballplätzen. Schließlich sei es Hauptziel des Sportes Gewalt zu verhindern und nicht zu entwickeln. Wir danken dem Vorstand des Fußballkreis Köln für die Einladung und wünschen viel Freude und maximale Erfolge bei den bevorstehenden Aufgaben

10.-13.05.07 – Delegation unseres Kölner Partnerverbandes zu Gast in Dresden

Eine Delegation unseres Kölner Partnerbandes, zusammen mit der C-Mannschaft von Fortuna Köln hielt sich an diesem Wochenende zu einem Besuch in Dresden auf.

Am Donnerstag wurde auf der Cossebauder Sportanlage ein Blitzturnier gegen den TSV Cossebaude (6:1) und gegen den FV Nord (2:2) ausgetragen.

Am Freitag ging es dann nach einem Ausflug in die Sächsische Schweiz zu einem Spiel gegen Weixdorf und am Sonnabend konnten die Gäste die Innenstadt von Dresden erkunden, in Cottbus wurde ein Bundesligaspiel besucht und am Abend stand ein Freundschaftsspiel gegen die C-Jugend der SG Weißig auf dem Programm. Außerdem standen mehrere Gespräche zum Erfahrungsaustausch der Gremien der Verbände auf dem Programm.

Voller vielfältiger Eindrücke reisten die Funktionäre und die C-Jugendmannschaft am Sonntag wieder nach Köln zurück.

03.06.07 – SV Eintracht Dobritz ist Sparkassenligameister 2006/07

Durch einen 3:0-Erfolg gegen die Sportfreunde 01 Nord sicherte sich SV Eintracht Dobritz 1950 e.V.am vorletzten Spieltag den Meistertitel in der Dresdner Sparkassenliga und den Aufstieg in die Bezirksklasse. Glückwunsch vom Stadtverband!!

In einem durchwachsenen Spiel erzielten Michael Iwanow (43.Minute), Robert Guder (77.) und Martin Schöne (78. Minute) die Tore für die Dobritzer.

07.06.07 – Starterpakete zur DFB-Schulfußballoffensive erfolgreich verteilt

Die im letzten Jahr vom DFB gestartete Aktion der Verteilung von Fußball-Starterpaketen an Grundschulen wurde mit der Überreichung der Pakete an Dresdner Förderschulen für das Gebiet des Dresdner Stadtverbandes erfolgreich beendet.

Heute besuchte der stellvertretende Vorsitzende des Jugendausschusses Pierre Schönfeld die Albert-Schweizer-Förderschule in Prohlis und übergab das Paket an den Sportlehrer Herrn Scharf, dessen Schüler die Fußbälle und Markierungshemden freudig entgegennahmen.

15.06.07 – Goldene Ehrennadel an Bernd Richter verliehen

Zum 10.Vereinsfest des TSV Cossebaude wurde in einem würdigen Rahmen Sportkamerad Bernd Richter, der Vereinsvorsitzende von TSV Cossebaude mit der Goldenen Ehrennadel des Stadtverband Fußball Dresden e.V. durch den Präsidenten des SFVD ausgezeichnet. Hervorgehoben wurden insbesondere seine herausragenden Verdienste bei dem Bau von Freizeitsporteinrichtungen in der Ortschaft Cossebaude. Beispielhaft seien genannt: die Tennisanlage, das Jugendhaus , Alte Feuerwehr‘ insbesondere aber das Sozialgebäudes und der Kunstrasenplatzes der Abteilung Fußball. Anlässlich seines vor kurzem gefeierten 70. Geburtstages wurden die besten Wünsche für die kommenden Jahre verbunden mit Wohlergehen und Gesundheit für die Familie übermittelt.

16.06.07 -Sparkassenpokal geht an Sportfreunde 01 Nord

619 Zuschauer sahen auf der Dobritzer Sportanlage zwei packende Pokalbegegnungen.  Beim Spiel um Platz 3 gewann Turbine 2:1 gegen Wacker Leuben.  Den Sparkassenpokal holten sich dann die Sportfreunde 01 Nord, die mit 3:0 Rotation bezwangen.  Tore: 1:0 Erik Pones, 2:0 Thomas Börs (61. Minute), 3:0 Mario Fuchs (64. Minute).

16.06.07 – DNN-Pokal der Senioren

Der DNN-Pokal der Senioren ging in diesem Jahr an den FV Blau-Weiß Stahl Freital, die den Radebeuler BC mit 6:5 bezwangen.

17.06.07 – A-Jungs vom TSV Rotation holen sich das Double/Triple

Mit einem 3:1 gegen die Spielgemeinschaft Schönfeld/Weißig (die zeitweise fast zu einer reinen Schönfelder Mannschaft mutierte) holte sich der TSV Rotation nach dem Hallenstadtmeistertitel und dem Stadtligameistertitel auch noch den Sieg im Stadtpokalwettbewerb. Tore: 1:0 Willi Vetten, 1:1 Robin Lenk, 2:1 Willi Vetten, 3:1 Erik Wernicke.

17.06.07 – Stadtpokal B-Jugend geht an die Mannschaft des TSV Cossebaude

Mit einem 2:1 gegen die SG Weißig gewann der TSV Cossebaude den Stadtpokal.

17.06.07 – Weißigs C-Jungs erringen das Double

Auf der Meschwitzstraße trennten sich heute die SG Weißig und Blau-Weiß Zschachwitz im Pokalfinale der C-Jugend mit 3:0. Damit konnten die Weißiger nach dem Staffelsieg in der Stadtliga auch den Stadtpokal holen. Ein würdiger Saisonabschluss für die Mannschaft.

Torschützen: Stefan Liz, Elias Wittenstein und Leonard Langschwager.

16.06.07 – Stadtpokal D-Jugend nach Radeberg

Auf der Anlage des FV Dresden-Neustadt trennten sich der Stadtklassemeister Radeberger SV und der Stadtligameister USV TU Dresden mit 5:0, der Stadtpokal ging damit nach Radeberg! Torschützen: Marcus Lösel (2), Marcel Walter, Florian Palme und Daniel Ruf.

17.06.07 – FV Nord 3. ist Stadtpokalsieger der E-Junioren

Die 3. Mannschaft des FV Nord E-Jugend bezwang Rotation mit 3:0 und holte sich den E-Jugend-Stadtpokal 2006/07.

22.06.07 -Infoveranstaltung zum Ehrenamt erfolgreich durchgeführt

Tom Prager vom Sächsischen Fußballverband informierte an Hand von Charts über die Ausübung eines Ehrenamts im Verein. Es wurden die Aufgaben eines Vereinsehrenamtsbeauftragten erläutert. Besonderes Augenmerk ist der Neugewinnung, Qualifizierung und Pflege des Ehrenamtes zu widmen. Dazu gab er viele Tipps und Anregungen. Nach einer Diskussion der Teilnehmer und anschließenden Abendessen wurde die Schulung beendet

25.06.07 – Saxony Cup 2007

70 Mannschaften aus 4 Ländern in 4 Altersklassen nahmen am diesjährigen Dresdner Saxony Cup, dem Mammut-Nachwuchsturnier des Stadtverbandes teil.

Die am weitesten angereisten Gäste kamen diesmal aus der Ukraine, sie hatten einen eigenen Bus gechartert und brachten 2 D- und 2 E-Mannschaften mit: es waren unsere Freunde vom SKJSOR Athlet Kiew.

Auf 4 Sportanlagen wetteiferten dann die Nachwuchskicker um die begehrten Medaillen und Pokale. Im Altersbereich G in Cossebaude holte sich der Großenhainer FV 90 den Pokal, die F-Junioren-Jungs des TSV Cossebaude errangen auf der Weißiger Anlage den Sieg, bei den E-Junioren in Laubegast machte der FV Nord das Rennen und auf der Sportanlage im Jägerpark ging der Pokal im D-Jugendbereich ebenfalls an den FV Nord.

02.07.07 – Dramatisches Finale bei der Stadtmeisterschaft Senioren Ü 40

Das Endspiel um die diesjährige Stadtmeisterschaft der Fußball-Senioren Ü 40 versprach sehr spannend zu werden, denn mit Titelverteidiger Sportfreunde 01 und Hallen-Stadtmeister West 04 trafen die beiden überragenden Mannschaften dieser Saison aufeinander. Sicherlich galt vielen Beobachtern der Titelverteidiger als leicht favorisiert, zumal der mehrere junge und in der Stadtliga kickende Spieler aufbot. Doch die gastgebenden Westler waren nicht angetreten, um den Siegerpokal kampflos zu überlassen. Bei besserer Chancenverwertung hätten sie bereits in der ersten Halbzeit für mehr Spannung sorgen können. Bis dahin der beste Spieler auf dem Platz Andreas Hoy die Sportfreunde mit 2:0 in Führung geschossen.

Mit Beginn der zweiten Spielhälfte sorgte West für noch mehr Druck und weiteren Torchancen, die allerdings überhastet vergeben wurden oder am Lattenkreuz (Andreas Hoffmann) endeten. Stattdessen bereitete Andreas Hoy uneigennützig das 3:0 vor, das Frank Melzner einschob. Alles schien entschieden, doch es geschah das Unglaubliche: Während Sportfreunde die sich ihnen bieten Konter sehr leichtfertigt, fast fahrlässig vergab, nutzte West endlich seine Torgelegenheiten und verkürzte durch seinen besten Spieler Wolfgang John zweimal. Zwischenzeitlich nutzte Roland Granow ein Missverständnis in der West-Abwehr zum Abstauber.

Als Olaf Fischer fünf Minuten vor Spielschluss einen an Wolfgang John verwirkten Siebenmeter sicher zum 3:4-Anschluss verwandelte, schien die Partie zu kippen. Die Sportfreunde überstanden aber diese kritische Phase mit Glück und Cleverness und durften sich zu Recht über den erneuten Gewinn des Meisterpokals freuen.

02.07.07 – Dresdner Erfolge bei den Landesjugendspielen

Bei den Kreisauswahlturnieren zu den 8. Landesjugendspielen der Sommersportarten im Ostragehege belegt Dresden 2 (die E-Auswahl Leistungsschwerpunkt Dynamo/Nord Jahrgang ’97) den 1. Platz. Die DFB-Stützpunktauswahl Dresden 1 holte sich den 3. Platz, Marcel Hänsel wurde mit 10 Treffern der Torschützenkönig.

09.07.07 – Trainerfortbildung erfolgreich durchgeführt

Der Lehrstab des Stadtverbandes führte in Zusammenarbeit mit dem DFB-Talentestützpunkt eine Weiterbildung für B- und C-Lizenztrainer durch.

Thema der Fortbildung war das Training des Verteidigens zu zweit. 20 Trainer verfolgten aufmerksam die von den DFB-Stützpunkt-Mannschaften vorgeführten Muster-Trainingseinheiten, anschließend wurde die Methodik noch theoretisch vertieft und diskutiert. Zu Gast war auch der DFB-Stützpunktkoordinator des Sächsischen Fußballverbandes Jörg Wunderlich. Peter Heidler, Andreas Wappler und Klaus Fritzsche zogen abschließend eine positive Bilanz der vergangenen 2 Jahre Dresdner Stützpunktarbeit. Derzeit trainieren an den Stützpunktorten Kinder aus 15 Vereinen. In diesem Spieljahr konnten von 17 Anwärtern 10 Kinder an die Sportschule delegiert werden.

15.07.07 – Schiedsrichterbeobachtertagung im SVF Dresden e.V. erfolgreich durchgeführt

Der Schiedsrichterausschuss führte vor Beginn der neuen Saison obligatorisch seine Schiedsrichterbeobachtertagung durch. Es nahmen 16 Sportkameraden, welche in der kommenden Serie die Schiedsrichter beurteilen werden, teil. Realisiert wurde ein Regeltest und die Auswertungen von Spielszenen aus einem Video des DFB. Wie immer realisierte diese Dinge der Lehrstab durch Stefan Gärtner. Anschließend wurden die in der vergangenen Saison gefertigten Bewertungsbögen von unserem langjährigen SR-Beobachter Klaus Leipnitz ausgewertet. Nach einer Stärkung in der Sportgaststätte Cossebaude (Dank an Thomas Wiesenthal) wurden aktuelle Dinge vom SR-Ausschussvorsitzenden vorgetragen und auch kritische Hinweise gegeben. Herzlich begrüßt in den Reihen der SR-Beobachter wurden René Tischer, Gerhard Pelz und Lothar Schulz. Zum Abschluss gab unser leistungshöchster SR-Beobachter Harald Schenk wichtige Hinweise anhand von selbst gefertigten Beobachtungen.

19.07.2007 – 2. Vorstandssitzung des SVFD

17.08.07 – Jetix Kids Cup in Dresden

Beim Stadtfest machte der Kindersender Jetix TV mit dem Jetix Kids Cup 2007/08 in Dresden halt. 5 Jungs- und 4 Mädchenmannschaften kämpften um die Pokale bei diesem Nachwuchs-Fußballturnier für Jugendliche in der Altersklasse D-Jugend. Den Sieg und damit die Tickets für das Deutschland-Finale 2008 in München gewannen bei den Jungs das Team der Deutsch-Tschechischen Fußballschule und bei den Mädchen das Team vom Reichenbacher FC. Die Dresdner Vertreter konnten nicht ganz überzeugen: die Löbtauer Mannschaft wurde schon in der Vorrunde raus gekegelt und der Sport-Spiel-Ableger ‚Die 5 Rabauken‘ erreichte Platz 4. Die Pokale überreichten der Präsident des Stadtverbandes Fußball Dresden, Heiko Petzold, Wolfgang Stumph und die Gruppe KIXS. Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Rahmenprogramm und Show-Acts wie Wolfgang Stumph, der Gruppe KIXS, die ihren aktuellen Hit ‚Volltreffer‘ performte, dem DFB-Maskottchen Paule, den Power-Rangers sowie der Aktion ‚Tore für Afrika‘.

25.08.07 – Saisoneröffnung des Dresdner Amateurfußballs

Neben einem Saisonrückblick und einer Vorschau auf diese Saison wurde allen Vereinsvertretern die aktuelle Fußballoffensive des DFB vorgestellt. Erfreulich, dass der Hauptgeschäftsführer der SG Dynamo Dresden Bernd Maas der Einladung des Verbandes folgte und sich allen Anwesenden kurz vorstellte. Anschließend machten die einzelnen Ausschüsse konkrete Ausführungen über ihren Bereich und auch die neuen Regeln und Veränderungen der Ordnungen wurde dargelegt. Es wurden für ihre langjährige Tätigkeit mit der Goldenen Ehrennadel des SFV Spk. Grimm und Spk. Lehmann und für 50 bzw. 40 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit Spk. Helm und Spk. Hentschel geehrt. Eine Urkunde für 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit erhielten Spk. Heidrich und Spk. Wiesenberg. Der Verband erinnerte an den tragischen Sportunfall bei dem Spiele SG Dresden Striesen – BSV Lockwitzgrund und legte eine Ehrenminute für den verstorbenen Sportkameraden Atilla Urgray ein.

17.09.07 bis 01.10.07 – Bericht vom Schiedsrichteranwärterlehrgang im Herbst

Die Mitglieder des Lehrstabes Gunnar Stary, Marek Nixdorf und Stefan Gärtner leiteten die Unterrichtseinheiten im Casino des Heinz-Steyer-Stadions. 26 Teilnehmer fanden sich zu den sieben Lehrveranstaltungen ein und stellten sich abschließend der theoretischen und praktischen Prüfung. Am zahlreichsten vertreten waren die Sportgemeinschaften von Weixdorf und Weißig mit jeweils 3 Teilnehmern.

Mit Laura Beck von Fortuna Dresden-Rähnitz konnten wir und uns über weibliche Beteiligung freuen. In der Jugend liegt die Zukunft und 16 der 26 Teilnehmer sind jünger als 15 Jahre. Dies ist zum Einen eine optimale Voraussetzung um später in nationalen Top-Ligen zum Einsatz zu kommen. Der Lehrstab des Stadtverbandes sieht aber auch das hiermit verbundene Risiko, dass diese Sportfreunde schnell wieder das Schiedsrichteramt aufgeben. Die Erfahrung der letzten Jahre hat gezeigt, dass nach zwei Jahren weit über die Hälfte der Sportfreunde ihr Amt aufgegeben hat. Hier sind die Gemeinschaften gefragt! Ein aktives Einbeziehen der Schiedsrichter in die Vereinsarbeit ist Voraussetzung um das Problem Schiedsrichtersoll in den Griff zu bekommen. Referees die auf die Unterstützung der Vereine zählen können (gute Ausrüstung, gemeinsame SR-Abende, Einladung zu Weihnachts- und Saisonabschlussfeiern) bleiben länger an der Pfeife und verursachen auf längere Sicht geringere Kosten.

Im Stadtverband Fußball Dresden e.V. gibt es Vereine die haben seit Jahren keine Teilnehmer mehr zu Schiedsrichteranwärterlehrgängen geschickt und haben trotzdem kein Problem mit dem SR-Soll. Diese Vereine haben es geschafft, ohne dabei Schiedsrichter von anderen Vereinen abzuwerben, ein Umfeld den Sportfreunden zu bieten bei dem sie lange ihrem Hobby verbunden bleiben. Die gesunde Mischung aus jungen und erfahrenen Unparteiischen gehört da mit dazu.

Die Erfüllung des Schiedsrichtersolls darf für einen Verein keine lästige Pflicht sein, sondern bedarf einer sorgsamen Vorauswahl. Die Schiedsrichter repräsentieren den Verein für den sie pfeifen. Traurig wenn ein Verein einen Sportfreund zum Lehrgang meldet, dessen Eignung für das Amt des Schiedsrichters augenscheinlich nicht gegeben ist. Die anspruchsvolle Prüfung des Deutschen Fußball Bundes bestanden 15 Teilnehmer sofort, 3 Prüflinge erhielten ihren Schiedsrichteranwärterschein erst nach der Nachprüfung und 8 Sportfreunde erreichten das Lehrgangsziel leider nicht.

Lehrgangsbeste waren Thomas Krause (Radeberger SV) und Patrick Weiß (Eintracht Dobritz) mit 58 von 60 Punkten im Regeltest und 2700 Metern und 2840 Metern im Coopertest.

Die hohe Durchfallquote ist bedauerlich und für uns Ansporn genug beim nächsten Frühjahrslehrgang (Beginn: 03.03.2008) ein besseres Ergebnis zu erzielen. Fakt ist aber auch, dass die Vereine in der Stadt gute Schiedsrichter benötigen und wir von den hohen Prüfungsanforderungen des DFB weder abgehen können noch wollen. Der Lehrstab ist auf die Qualität der gesendeten Leute angewiesen ist und appelliert erneut an die Vereine im Vereinsleben für das Schiedsrichteramt zu werben.

12.10.07 – SG Weißig feiert Richtfest für neues Sportheim

Im Beisein von Vertretern des Weißiger Ortschaftsrates feierte die SG Weißig Richtfest für ihr neues Sportheim. Das Sportgebäude, das vorher als Zollstation in Zinnwald im Einsatz war soll nach der Fertigstellung Platz für die Mannschaftskabinen, Duschen, Vereinszimmer und Schiedsrichterräumlichkeiten bieten, aber auch zusätzlich als Beherbungsmöglichkeit für Gäste und auswärtige Mannschaften (10 Zimmer) nutzbar sein. Damit stehen dann der SG Weissig zusammen mit dem Hotel insgesamt 60 Betten zur Unterbringung zur Verfügung.

Durch viel Eigenleistung hofft der Verein das Projekt mit einem geschätzten Volumen von 350.000 Euro im Frühjahr 2008 fertigstellen zu können. Finanziell unterstützt wird dabei der Verein durch den Weißiger Ortschaftsrat.

14.11.07 – Florian Meyer zu Gast beim Stadtverband Fußball Dresden e.V.

Der Festsaal im Dresdner Rathaus war sehr gut gefüllt und die 250 Zuschauer warteten gespannt auf die Ausführungen von FIFA-Schiedsrichter Florian Meyer. Traditionell lädt der Schiedsrichterausschuss des Stadtverbandes Fußball Dresden eine prominente Schiedsrichterpersönlichkeit zum letzten Lehrabend im Jahr ein. Gäste in den letzten Jahren waren u.a. Urs Meier, Knut Kircher und Lutz Wagner. Dies ist jedes Jahr ein Höhepunkt für das Schiedsrichterwesen in der Stadt Dresden.

Doch bevor unser Gast mit seinem Vortrag begann, nahm er sich eine Stunde Zeit für die Jungschiedsrichter der Kadergruppe. Hier gab es im kleinen Kreis Tipps und Hilfestellungen für die Talente im Stadtverband. Eine ideale Einstimmung auf den Hauptteil des Abends.

Der Niedersachse aus Burgdorf bei Hannover sprach in dem neunzig minütigem Vortrag über seine bisherige Karriere, optimale Spielvorbereitung und taktisches Verhalten auf dem Platz.

Besonders beeindruckt waren die Schiedsrichter jedoch, mit welcher Offenheit und Selbstkritik der Bundesligareferee über einzelne Spielleitungen sprach, die nach seiner Meinung nicht optimal verlaufen sind. Nach Meyers Meinung kommt dem Einstieg ins Spiel eine herausragende Bedeutung zu. Findet man in den ersten Minuten nicht die richtige Bindung zum Spiel, erwartet den Spielleiter ein schwerer Fußballnachmittag bzw. -abend.

Im Saal herrschte eine gespannte Stille. Dies hatten die anwesenden Schiedsrichter in den letzten Jahren so noch nicht erlebt. Ein Mann, der seine nationale und internationale Klasse seit Jahren bewiesen hat, gab Fehler zu und sprach über unglückliche Entscheidungen. Zudem ließ er in seinem Vortrag die Zuhörer an der Ursachenforschung teilhaben. Fazit: „Der härteste und ehrlichste Kritiker sollte man immer selbst sein!“.

Ein Blick in die Augen der Schiedsrichter belegte, hier fühlten sich junge Schiedsrichtertalente und alte Haudegen angesprochen. Selbstkritik und kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Leistung sind weder leicht noch immer angenehm, jedoch Voraussetzung für Leistungssteigerungen.

Am Ende des Abends wurde es wieder heiterer, als Florian Meyer über seine internationalen Erfahrungen in Tunesien und im Iran berichtete. Es war zu spüren mit welcher Freude und Leidenschaft er Schiedsrichter ist. „Auch wenn ich es nicht in die Bundesliga geschafft hätte, würde ich heute als Schiedsrichter vor Euch stehen, weil das Amt mir Freude macht!“ bekannte Meyer.

22.11.07 – 3. Vorstandssitzung des SVFD

07.12.07 – Trainerweiterbildung ‚Spielend Fußballspielen lernen‘

20 Trainer nutzen das Weiterbildungsangebot des Stadtlehrstabes des SVFD, um sich bei einer Veranstaltung mit dem Thema ‚Spielend Fußballspielen lernen‘ Tipps für ihre Trainingsarbeit geben zu lassen.

Nach der Präsentation von Muster-Übungseinheiten durch die Kinder des DFB-Stützpunktes wurde anschließend das Thema noch theoretisch vertieft. Die Stützpunkttrainer Fritzsche, Heidler und Wappler stellten ebenfalls das neue Ausbildungskonzept des DFB vor, informierten über ihre Stützpunktarbeit und luden zur Diskussion ein.

Vielen Dank an die Trainer und Kinder des DFB-Stützpunktes Dresden für die gelungene Weiterbildung!

22.12.07 – SZ- Rastelliwettbewerb in der Soccerarena – „Kleine Rastellis ganz groß“

Die Sächsische Zeitung hat gemeinsam mit dem Stadtverband Fußball in der Soccerarena den Regionalausscheid für die Region Dresden durchgeführt.

Daran beteiligten sich 15 Mädchen im Alter von 9 – 15 Jahren. Im Rahmen der Hallenstadt-meisterschaften der F-Jugend und vor zahlreichen Zuschauern bewiesen die jungen Kickerinnen großes Geschick im Umgang mit dem Ball. Jede Teilnehmerin hatte drei Versuche, wobei der beste in die Wertung einging.

Das beste Ergebnis erreichte die 15 jährige Dresdnerin Laura Hennig, die beim neugegründeten 1. LFC 07 spielt, mit 346 Ballberührungen. Die fünf Besten der Altersklassen U 14 und der Altersklasse 14 -16 qualifizierten sich für den Endausscheid des Rastelli – Cups am 05.01.2008 in Riesa.

Social

Geschaeftsstelle

0351-3140980
Montag, Mittwoch, Freitag: 8:30 – 15:00 Uhr Dienstag: 9:30 – 20:00 Uhr
Donnerstag: 9:30 – 18:00 Uhr