Die Saison 2016/17 ist feierlich eröffnet!

Am 11. August fand im Forum „Am Altmarkt“ der Ostsächsischen Sparkasse Dresden die feierliche Saisoneröffnung statt. Zunächst wurde den Sportfreunden Wolf-Dieter Dallhammer, Jürgen Gläser und Peter Kühne für ihre langjährige Tätigkeit im Stadtverband gedankt. Verabschiedet aus dem Ehrenamt wurde Dieter Kriegel und Peter Hauswald. Christoph Pfeifer wurde mit der Verdienstnadel des Sächsischen Fußball-Verbandes ausgezeichnet. Neu begrüßt im Stadtverband wurden  Uwe Schlemmer, Anja Kriz de Schultz und Marcel Winkler.

Im Anschluss fasste Präsident Heiko Petzold ein kurzes Resümee der abgelaufenen Saison. Insbesondere die fast ausschließlich fair verlaufenden Spiele ohne Gewalt und Ausschreitungen sei ein Verdienst der Dresdner Vereine, die damit einen wichtigen Beitrag zum FairPlay leisten würden.

Die Pokalauslosung für das Achtelfinale im Amateurpokal (18.09.) der Ostsächsischen Sparkasse brachte folgende Partien:

Radebeuler BC II gg. SV Dresden-Neustadt
SSV Turbine gg. TSV Cossebaude
Dresdner Fußballlöwen gg. FV Dresden 06 II
SV Loschwitz gg. SG Weixdorf II
ESV / Süd-West gg. SG Dresden Striesen
SpVgg. Dresden-Löbtau gg. Post SV
TSV Rotation Dresden gg. Sportfreunde 01
SV Helios 24 gg. FV Hafen

Zu beachten ist ggf. der Tausch des Heimrechts (unterklassige Mannschaften)

Jens Kläber führte weiter durch den Abend und wies bei seinen Ausführungen zum Spielbetrieb insbesondere darauf hin, dass Fußballspieler ohne Spielrecht oder Gastspielgenehmigung nicht an Freundschaftsspielen teilnehmen dürfen. Im weiteren Verlauf der Veranstaltung informierte Bernd Hartwig über die aktuellen Termine in der Fortbildung und kündigte weitere Infos zum Junior-Coach an. Der Vorsitzende des Sportgerichts mahnte eindringlich an, dass das Abbrennen von Pyrotechnik kein Kavaliersdelikt sondern eine Straftat darstelle.

Abgerundet wurde die Veranstaltung durch zwei Kurzvorträge von Christoph Pfeifer zu den Regeländerungen und Dr. iur. Patrick Pintaske zur Neufassung der Rechts- und Verfahrensordnung.