Berichte zu den Pokalendspielen vom 10. bis 12. Juni 2016

Am vergangenen Wochenende fanden die Pokalendspiele des Stadtverbandes statt. Insgesamt acht Pokalendspiele kamen zur Austragung. Begonnen hatte das Finale um den Feldschlößchenpokal des Freizeitsports mit der Begegnung Dresdner Fussballlöwen gegen SpVgg Dresden-West. Die Partie wurde eine klare Angelegenheit für die Goppelner, bereits nach 34. Minuten stand es 3:0. Am Ende stand ein 6:1 zu Buche, wobei Müller dreifach jubeln konnte. Bretschneider gelang für die SpVgg. Dresden-West der Ehrentreffer. Die Fußballlöwen gewannen damit den Titel zum dritten Mal in Folge.

Das Endspiel um den DNN-Pokal der Senioren standen sich am Sonnabend der Meißner SV 08 und der Radeberger SV gegenüber. Die Meißner Mannschaft besteht aus einer Vielzahl Spieler, die bereits in weitaus höheren Ligen Spielpraxis sammelten. Dementsprechend eng wurde die Partie gegen den RSV gestaltet, wobei der Klassenunterschied kaum zu spüren war. Das Tor des Tages erzielte Förster mittels Foulstrafstoss in der 62. Minute zum 1:0-Endstand für die Meißner.

Erstmals ausgetragen wurde am Sonnabend das Finale der A-Junioren um den Amateurpokal der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Gegenüber standen sich die SG Weißig und die SpVgg. Dresden-Löbtau. Schönberg brachte die Löbtauer in der 21. Minute sehenswert in Front, doch Csisko (56′) und Hempel (71′) drehten die Partie zugunsten der Rand-Dresdner, so dass es am Ende 2:1 für die SG Weißig stand.

Das Highlight an diesem Wochenende war zweifelsohne das Endspiel um den Amateurpokal der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Der FV Dresden Süd-West, immerhin Rückrunden-Vierter, spielte gegen den Stadtmeister SG Weixdorf. Es entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe, wobei die Süd-Westler die etwas besseren Chancen auf ihrer Seite hatten – jedoch geschah dies meist durch Standardsituationen. In der zweiten Hälfte waren dann die Weixdorfer deutlich dominanter und kamen in der 77. Spielminute durch Hoffmann zum verdienten Führungstreffer. Es dauerte aber nur drei Minuten ehe Harzer den viel umjubelten Ausgleichstreffer erzielte. So stand es nach 90 Minuten 0:0 und die Verlängerung sollte auch keine Entscheidung bringen, lediglich etwas Aufregung am Ende als der Weixdorfer Stoll mit Gelb-Rot vom Platz gestellt musste. So kam es zum Entscheidungsschießen, bei dem der Süd-Westler Harzer zum Unglücksrabe wurde und seinen Elfmeter links am Tor vorbei schoss. Die Weixdorfer holten sich am Ende zwar glücklich, aber über das Spiel hinweg verdient den Pokalsieg und damit das Double in der Saison 15/16.

Nicht unerwähnt bleiben soll an dieser Stelle, dass unser Stadionsprecher Helmut Rinke in der Halbzeitpause mit dem Ehrenamtspreis des Deutschen Fußball-Bundes ausgezeichnet wurde.

Am Sonntag, 12. Juni fand die Endspiele der D-, C- und B-Junioren statt. Bei den D-Junioren spielte die SG Gebergrund Goppeln gegen FV B/W Zschachwitz und gingen durch Böhme in der dritten Minute in Führung. Jedoch drehten aufoperungsvoll kämpfende Zschachwitzer die Partie und kamen durch Zielezinski in der 25. Minute zum Ausgleich. In der zweiten Hälfte sorgte Thümer in der 39. Minute für den umjubelten 2:1-Siegtreffer. Bei den C-Junioren spielte der TSV Reichenberg-Boxdorf gegen den SV Sachsenwerk Dresden. Der vermeintliche Underdog aus dem Dresdner Osten ging durch Stamm in der 18. Minute in Führung, jedoch drehten Herrmann und Fiedler schnell die Partie zugunsten der Boxdorfer. Der Pokalsieg wurde durch die Verletzung von Theo Kukiela (Reichenberg-Boxdorf) getrübt – wir wünschen baldige Genesung und alles Gute. Den krönenden Abschluss des Pokalwochenende bot das Finale  der B-Junioren FV B/W Zschachwitz gegen den SV Eintracht Dobritz. Es wurde ein unerwartet enges Finale, welches durch den 1:0-Führungstreffer durch Nowotny in der 62. Minute für die Zschachwitzer den „normalen Lauf“ nahm. Jedoch drehten aufopferungsvoll kämpfende Dobritzer die Partie durch Herzog (72′) und Schwerdtfeger (81′) und holten sich am Ende auch verdient den Pokal nach Seidnitz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.