SpG Cossebaude/Weinböhla gewinnt bei der Endrunde der Frauen-Futsal-Hallenmeisterschaft 2016

Die Endrunde der Futsal-Hallenmeisterschaft der Kreisunion Frauen wurde am Sonnabend, den 30.01.16 in der Sporthalle des Marie-Curie Gymnasiums in Dresden ausgetragen.


Dafür qualifizierten sich je drei Mannschaften der Staffeln 1 und 2 der Kreisunion Frauen, welche sich in zwei Vorrundenturnieren durchgesetzt hatten.

Alle teilnehmenden sechs Teams waren angetreten, um erstmals den Pokal nach Futsalmodus zu erkämpfen. 
Nach der feierlichen Eröffnung des Turniers durch den Präsidenten des Kreisverbandes Fußball Meißen, Uwe Wiedermann, wurde im Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ in einem bis zum Schluss spannendem Turnier der Turniersieger ermittelt. Am Ende konnte sich die SpG Cossebaude/Weinböhla als verdienter Sieger durchsetzen.

Wir danken allen Teams für ihr sportliches Engagement, allen Helfern und Mitstreitern des Frauen- und Mädchenausschusses für Ihren Einsatz bei dem Turnier und dem Schiedsrichterteam für die souveräne Spielleitung.

Die Siegerehrung führte der Frauen-und Mädchenausschuss des Stadtverbandes unter Leitung des Vizepräsidenten Frauen- und Jugendspielbetrieb, Udo Bartsch, durch.

Turnierübersicht der Endrunde Frauen – Platz 1 bis 3:
1. Platz: SpG Cossebaude/Weinböhla – 15 Punkte
2. Platz: SpG Reinhardtsdorf/Bad Schandau – 10 Punkte
3. Platz: Radeberger SV – 7 Punkte

Beste Torschützin: Annemarie Höer (SpG Reinhardtsdorf/Bad Schandau) mit 5 Toren
Beste Torhüterin: Katja Kahl (Hainsberger SV)
Beste Spielerin: Jennifer Keller (Radeberger SV)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.