„Ehrenrunde“: So funktioniert es mit der Bewerbung bis zum 2. April

„Millionen Menschen in Deutschland haben am vierten Stern mitgearbeitet – an der Basis, im Amateurfußball“, sagt DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Denn hier liegen die Wiegen der Weltmeister. Der DFB möchte sich noch einmal genau bei diesen Menschen bedanken. Deswegen schickt der DFB und seine 21 Landesverbände die „2014 FIFA World Cup Winners Trophy“ auf die „Ehrenrunde“. Der WM-Pokal wird bei 63 Amateurvereinen einen Tag lang zu Gast sein. Um Teil dieses einmaligen Erlebnisses zu werden, können sich die Klubs noch bis zum 2. April unter folgender Adresse bewerben: http://ehrenrunde.fussball.de.

Was müssen die Vereine tun, um in die Verlosung für die „Ehrenrunde“ zu kommen? Es können sich alle rund 25.500 im DFB gemeldeten Klubs bewerben. Dazu müssen sie nur das auf der Bewerbungs-Plattform hinterlegte Formular ausfüllen. Anmelden kann man sich mit der Vereinsnummer und einer Email-Adresse.

Im Wesentlichen besteht die Bewerbung aus zwei Teilen. Der erste steht unter der Überschrift „Eignung“. Keine Angst: Die Anforderungen sind überschaubar. Dabei werden technische Daten abgefragt, es geht um eine Veranstaltungsfläche von 500 Quadratmeter, Mindestgrößen für die Zufahrt, Stromversorgung und sanitäre Anlagen.

Der zweite Teil der Bewerbung ist der kreative Part. Auch hier gilt: Nicht abschrecken lassen, es geht in erster Linie um das Machbare. Die Vereine müssen drei Fragen beantworten: Warum sollte der FIFA WM-Pokal unbedingt zu Euch kommen? Was stellt Ihr auf die Beine, wenn der FIFA WM-Pokal zu Euch kommt? Wie wählt ihr die 2.014 Personen aus, die ihr persönliches Foto mit dem FIFA WM-Pokal bekommen sollen?

Nach einer Sichtung der eingegangenen Bewerbungen durch eine Jury werden die Gewinner Ende April auf FUSSBALL.DE bekannt gegeben. Die „Ehrenrunde“ wird in allen 21 Landesverbänden Station machen. Ein Routenplan, der die Reise durch die gesamte Republik skizziert, existiert bereits. Vorbehaltlich der finalen Planung ist folgender Ablauf angedacht: In der ersten Juni-Hälfte geht es nach Hessen und Bayern, in der zweiten Juni-Hälfte nach Württemberg, Südbaden, Baden, Südwest und Saarland, in der ersten Juli-Hälfte ins Rheinland, an den Mittel- und Niederrhein, in der zweiten Juli-Hälfte nach Niedersachsen, Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein, in der ersten August-Hälfte nach Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen und auf der letzten Etappe geht es nach Westfalen.

Der WM-Pokal wird in zwei imposanten Show-Trucks quer durch Deutschland geschickt. An jeder Station werden 2014 Vereinsmitglieder, Freunde oder Gäste eine hochemotionale Inszenierung erleben und über FUSSBALL.DE ihr ganz persönliches Foto mit dem WM-Pokal bekommen. Ein Moment für die Ewigkeit. Für jeden einzelnen Besucher. Denn: „Wir alle sind Weltmeister – das ist keine Floskel“, sagt Wolfgang Niersbach.

Quelle: Direktion Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit, DFB

Weiterführende Links:
Bewerbungsplattform für die „Ehrenrunde“
Logo der „Ehrenrunde“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.