Ergebnisse der Vorrunden C- und E-Junioren

Am vergangenen Wochenende fanden nicht nur die V0rrunden des Feldschlößchen-Hallenmasters statt, sondern auch insgesamt fünf Vorrundenturniere der C- und E-Junioren. Diese wurden auf der Sportanlage Gamigstraße ausgetragen.

Die Ergebnisse:

HSM C-Junioren Vorrunde Staffel 1 – Endstand
HSM C-Junioren Vorrunde Staffel 2 – Endstand
HSM E-Junioren Vorrunde Staffel 1 – Endstand
HSM E-Junioren Vorrunde Staffel 2 – Endstand
HSM E-Junioren Vorrunde Staffel 3 – Endstand

C-Jugend Vorrunde 1 – Die Stadtliga A dominiert das Turnier

Mit der ersten Vorrunde bei der C Jugend startete die diesjährige Hallenmeisterschaft. Gleichzeitig bedeutete dies auch der Startschuss für eine neue Spielform bei der HSM. Denn bei den diesjährigen Hallenturnieren wird ab sofort nach Futsal-Regeln gespielt. Scheinbar am besten kamen die Mannschaften der unterklassigen Stadtliga A damit zurecht. In der Gruppe A setzte sich der Favorit Radebeuler BC  und die Coschützer-Truppe von FV Dresden Süd-West 2 souverän durch und zogen somit ins Halbfinale ein. In der Staffel B gab es dagegen ein Herzschlag-Finale. Nach dem Abschluss hatten 3 Mannschaften jeweils 6 Punkte und so musste das Torverhältnis entscheiden. Die SG Bühlau setzte sich dank eines sicheren Sieges gegen Trachenberge durch und erreicht das Halbfinale. Außerdem gelang dies der positiv überraschten Mannschaft von FV Laubegast 2., die mit einem Last-Minute Sieg noch an den Trachenbergern vorbei sprangen. Und die Blau-Gelben sorgten weiter für die Überraschung und bezwangen mit 1:0 die favorisierten Karl-May-Städter des Radebeuler BC im ersten Halbfinale. Damit bewiesen sie mal wieder die Wahrheit, dass in der Halle die Liga nicht entscheidend ist. Im zweiten Halbfinale begeisterte die SG Bühlau weiterhin und zog dank eines 3:1 Sieges ins Finale ein. Beim Kampf um das letzte Endrunden-Ticket im „kleinen Finale“ spielte Radebeul noch mal ihre Technik aus und sicherten sich durch den 3:0 Sieg den Platz auf dem Podest. Im Finale standen sich die SG Bühlau und FV Laubegast 2 zwei Spitzenmannschaften der Stadtliga A gegenüber. Mit dem besten Torschützen im Turnier, Paul Reichel, und einer überzeugenden Vorstellung am heutigen Tag, gewann die SG Bühlau die erste Futsal-Vorrunde der C Jugend.

 

C-Jugend Vorrunde 2 – Dresdner SSV mit 5 Siegen in 5 Spielen

In der zweiten Vorrunde der C Junioren HSM überzeugten die Mannschaften mit Technik, Tempo und Toren. Vor allem die Halbfinalisten überzeugten am heutigen Tage. In der Gruppe A  begeisterte die SG Striesen 2 mit ihrem erfrischenden Auftritt. Mit 3 Siegen zog man in das Halbfinale ein. Auch ins Halbfinale zog der SV Eintracht Dobritz mit minimalistischen Ergebnissen und dank der Torabschlussschwäche der sonst gut spielenden Mannschaft von Post SV Dresden. In Gruppe B war schnell klar, dass ein Einzug ins Halbfinale nur über den DSSV und TSV Cossebaude gehen kann. Beide Mannschaften zeigten sich nicht nur stark in der Balltechnik, sondern auch torhungrig. So wurden die Mannschaften vom Platz „gefegt“. Nur der direkte Vergleich brachte Spannung, welcher der DSSV ebenfalls gewann und in der Vorrunde ohne Gegentor blieb. Dies änderte sich aber im Halbfinale, als die Dobritzer nach 5 Sekunden in Führung ging. Der DSSV dominierte zwar das Spiel, doch bis auf den Ausgleich fanden sie auch keine Idee die Abwehr der Dorbitzer zu knacken. Im 6m Strafstossschießen setzten sich dann die Leutewitzer vom DSSV mit 5:4 durch. Ebenfalls mit 5:4 im Strafstoß Entscheid bezwang der TSV Cossebaude die SG Striesen 2. In einem spannenden Spiel betrieben beide Mannschaften Werbung für den Futsal und begeisterten die Zuschauer. Im „kleinen“ Finale kämpften die Striesener und Dobritzer verbissen um das letzte Endrunden-Ticket. Auch hier muss vom Punkt entschieden werden, mit dem Glück von 4:2 für die jungen Striesener.

Im Finale gab es eine Neuauflage zwischen DSSV und Cossebaude. Und wieder ging der DSSV als Sieger (1:0) vom Feld und schenkte sich den verdienten Tagessieg. Auf jeden Fall werden diese Mannschaften eine Bereicherung für die Endrunde am 11.1.2015 im Gymnasium auf der Bürgerwiese sein.

 

E-Jugend Vorrunde 1

Am 4. Advent spielte die E-Jugend ihre Vorrunde aus. Schon die ersten 6 Mannschaften der Vorrunde 1 machten mit ihrem Auftritte Freunde und Hoffnung auf das was noch kommen sollte. Von Anfang an waren die Jungs von FV Dresden Süd-West und dem Radebeuler BC am ausgeschlafensten. Sie boten tolle Tricks und Spieltempo. Beide qualifizierten sich mit jeweils 11 Punkten im Gleichschritt  für die Endrunde am 1.2 im Gymnasium Bürgerwiese. Auch der Radeberger SV spielte ein solides, gleichmäßiges Turnier und landete zum Abschluss ebenfalls auf den Podest. Den Kindern von FV Löbtauer Kickers, RB Dresden und SG Motor Trachenberge fehlte heute etwas das Glück im Abschluss. Trotzdem spielten sie auch ein schönes Turnier.

 

E-Jugend Vorrunde 2

 

Nach Abschluss der zweiten Vorrunde konnte man allen Mannschaft nur Respekt für die erbrachte Leistung zollen. Gleichzeitig war es schade dass hier Mannschaften auf der Strecke bleiben mussten und sich nicht für die Endrunde qualifizieren konnte. Als ersten qualifizierte sich der TSV Cossebaude für die Endrunde. Mit 11:1 Toren und 11 Punkten gelang ein verdienter Turniersieg. Auch der SV Sachsenwerk kam im Turnier immer besser zurecht und rückte am Ende auf den zweiten Platz vor. Ebenfalls erreichte die SG Weixdorf als einer der besten Dritten die Endrunde. Mit minimalistischen Aufwand und einem Kantersieg reichte es zu Schluss an Soccer for Kids, die Punktgleich waren, vorbei zu ziehen. Die Heidler-Schützlinge starteten gut ins Turnier, spielten teils auch den besten Fußball, aber hatten irgendwann den Schlendrian drin und verpassten so die Endrunde. Die Kinder von FV B/W Zschachwitz und TSV Rotation Dresden kämpften zwar bis zum Schluss, was aber nicht für den Einzug zur Hauptrunde reichen sollte.

 

E-Jugend Vorrunde 3

 

Gegenüber der anderen beiden Vorrunden geizten die Mannschaften in der Vorrunde 3 mit Toren, aber nicht an Spannung. Immer wieder wurde die Tabelle neu durch gemischt. So durfte fast jeder Mal vom Platz an der Sonne grüßen. Am Ende gewann, auch verdient, die Jungs aus dem Jägerpark vom SC Borea diese Staffel da man im ganzen Turnier am konstantesten spielte. Auch für die Endrunde qualifizierte sich der Dresdner SC, der ebenfalls einen Bereicherung für die Endrunde sein wird. Schnell, schnörkellos und Unaufgeregtheit verdient man sich das Ticket. Dieses verpasste der SSV Turbine und die SG Striesen knapp. Beide Mannschaften spielten im letzten Spiel gegeneinander. Mit einem Sieg hätte man bei der Endrunde dabei sein können. Doch das torlose Unentschieden reichte nur den Johannstädtern für Platz 3, aber nicht für mehr. Auch die der SV Eintracht Dobritz und Post SV enttäuschten keinesfalls, hatten aber an diesen Tag ihren guten Ansätze nicht in Punkte umsetzten können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.