6. Ordentlicher Verbandstag – Bericht und Bilder

Am 12. Dezember 2014 fand im Forum „Am Altmarkt“ der Ostsächsischen Sparkasse Dresden der 6. Ordentliche Verbandstag des Stadtverbandes statt.

Von 74 Delegierten waren 58 anwesend, Heiko Petzold wurde im Amt bestätigt und geht nun in seine vierte Legislaturperiode als Präsident des Stadtverbandes.

Als Gäste waren u.a. der Präsident des Kreissportbundes Dresden, Jürgen Flückschuh, sowie der Vizepräsident des Sächsischen Fußball-Verbandes, Jörg Gernhardt, anwesend. Besonders freute sich der Verband über den Besuch des Fußballkreis Köln und dessen Präsidenten Werner Jung-Stadié sowie dem Kreisbildungsbeauftragten Heinz Osten. Der Präsident des Kreisverband Meißen äußerte sich positiv über die Zusammenarbeit mit dem Stadtverband.

Zu Beginn der Veranstaltungen wurde Christian Coun und Klaus-Dieter Eckhardt mit der Goldenen Ehrennadel des Sächsischen Fußball-Verbandes ausgezeichnet. Harald Werner vom SSV Turbine Dresden erhielt die Silberne Ehrennadel. Mit der Goldenen Ehrennadel des Stadtverbandes wurde Thomas Heyne geehrt. Ausgezeichnet werden sollte auch Hans Ermlich, der unserer Veranstaltung leider nicht beiwohnen konnte. Wir wünschen ihm von dieser Stelle aus eine baldige Genesung. Verabschiedet  wurde Brigitte Schmieder, Kai Werner, Gert Hauswald und Peter Hentschel. Zudem bedankte sich der Vorstand bei Spf. Leonhardt und Dittes für ihr Engagement im Vorstand. Beide engagieren sich aber weiterhin in ihren Vereinen und dem Verband.

Auf dem Verbandstag wurde die Satzung neu beschlossen, welche allerdings erst ab der Eintragung im Registergericht wirksam wird. Sie ist derweil im Berichtsheft nachzulesen. Schließlich wurden Gert Hauswald und Peter Hentschel aufgrund ihres über Jahrzehnte andauernden Engagements zu Ehrenmitgliedern des Stadtverbandes ernannt.

Nachstehende Kandidaten wurden in ihren Ämtern bestätigt bzw. neu gewählt.

Vorstand

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.