Vorrunde der Feldschlößchen-Hallenmasters 2013/14

Zwischen den Feiertagen zum Jahreswechsel gab es im Dresdner Fußball eine Premiere: Zum ersten Mal fand eine Vorrunde zur Ermittlung des Hallenmeisters statt. Alle 28 Mannschaften der Sparkassenoberliga und Stadtliga A nahmen an den vier Turnieren zur Qualifikation für die Feldschlößchen-Hallenmasters am 18. Januar in der Energie-Verbund-Arena teil und es gab für die 422 Zuschauer wie erwartet einige Überraschungen.

In der Vorrunde 1 setzte sich FV Dresden Süd-West und SG Weixdorf 2 durch. Der Herbstmeister Radeberger SV kam nur auf Rang 3 und qualifizierte sich damit ebenso wenig wie der SSV Turbine Dresden. In der Vorrunde 2 dominierte der TSV Rotation unter dem neuen Trainer Frank Selber die Gruppe nach Belieben und blieb ohne Niederlage. Zudem qualifizierte sich die SG Motor Trachenberge für die Endrunde nach dem entscheidenden 2:0 Sieg über Helios im letzten Gruppenspiel.

Am Nachmittag standen ab 15:30 Uhr die dritte und vierte Vorrunde auf dem Plan und auch hier gab es einige Überraschungen. In der Vorrunde 3 qualifizierten sich die SG Dresden-Striesen und Gebergrund Goppeln für die Endrunde, ausgeschieden ist hingegen Titelverteidiger VfB Hellerau-Klotzsche. Die Striesener blieben als einzige Mannschaft an diesem Tage ohne Gegentor. In der letzten Vorrundengruppe setzten sich die Favoriten aus Zschachwitz und SV Eintracht Dobritz durch.

Qualifiziert sind somit für die Endrunde am 18. Januar 2014 (ab 15:00 Uhr):

FV Dresden Süd-West

SG Weixdorf 2

TSV Rotation Dresden

SG Motor Trachenberge

SG Dresden Striesen

SG Gebergrund Goppeln

FV Blau-Weiß Zschachwitz

SV Eintracht Dobritz

 

Die Ergebnisse im Einzelnen:

HSM Vorrunde 1 Herren

HSM Vorrunde 2 Herren

HSM Vorrunde 3 Herren

HSM Vorrunde 4 Herren

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.