Drei ereignisreiche Tage beim Jugendaustausch des Fußballkreis Köln

Seit mehr als zehn Jahren besteht zwischen dem Stadtverband Fußball Dresden und dem Fußballkreis Köln eine intensive Partnerschaft für Jugendmannschaften. In der Woche vom 12. Bis 15. April war es nun wieder soweit, eine Dresdner Fußballmannschaft, Schiedsrichter und andere Funktionäre des Stadtverbandes begaben sich auf den Weg nach Köln. War 2011 ganz im Zeichen der Frauen-WM noch eine Juniorinnenmannschaft aus Köln zu Gast in Dresden, vertrat in diesem Jahr die B-Jugend der Sportfreunde 01 Dresden-Nord den Stadtverband in der Rheinmetropole.
17 Spieler, zwei Betreuer, drei Schiedsrichter und Vertreter des Jugendausschusses sowie Präsidiums des SVFD machten sich also am frühen Donnerstag auf den weiten Weg nach Köln, wo wir vom Fußballkreis Köln wie immer herzlich empfangen wurden – wir alle freuten uns schon auf den kleinen Stadtbummel durch die Domstadt.

Am Freitag wartete auf uns ein volles Programm: Zunächst bekamen die Spieler in einer Stadtrundfahrt einen umfangreichen Einblick in die Geschichte und Sehenswürdigkeiten der Stadt Köln, anschließend fuhren wir zur geschichtsträchtigen und heute sehr komfortabel eingerichteten Sportschule nach Hennef – hier bedanken wir uns vor allem beim Leiter der Sportschule Andreas Eichwede für den interessanten Rundgang und die ausgezeichnete Küche. Danach ging es weiter nach Leverkusen, wo wir der BayKomm einen Besuch abstatteten. Von der Entwicklung neuer Arzneimittel über die Sicherung der Welternährung bis zu modernen Werkstoffen für den Klimaschutz – das Bayer-Kommunikationszentrum bot uns allen einen interessanten Einblick in die Forschung von heute für die Welt von morgen. Abschließend besuchten wir noch den ChemPark in Leverkusen, einem 3,4 km² großen Chemiepark für 35.000 Angestellte aus 70 Firmen.
Am frühen Abend kam nun endlich auch der Fußball hinzu, die Sportfreunde 01 waren zum sportlichen Vergleich bei der SpVg. Flittard eingeladen. Nach einer gewissen Anfangsmüdigkeit und dem schnellen 0:1 – Rückstand wendete die Mannschaft von Ronny Kredel im zweiten Durchgang das Blatt und gewann am Ende nicht unverdient mit 3:1.

Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Fußballs. Bereits am frühen Morgen verlor die Mannschaft ihr Freundschaftsspiel gegen den RSV Rath-Heumar nach unterhaltsamen 80 Minuten mit 4:6 – wahrscheinlich steckte das Spiel vom Vorabend den Spielern noch etwas in den Knochen. Anschließend fuhren wir wieder nach Leverkusen und besuchten die Heimspielstätte von Bayer 04 – die BayArena. Das vor zwei Jahren renovierte Stadion hat ein Fassungsvermögen von 32.000 Plätzen und ist mittlerweile ein echtes Schmuckkästchen. In den „Kurtekotten“ – dem Nachwuchsleistungszentrum von Bayer 04 Leverkusen, nahmen wir anschließend unser Mittagsessen ein. Den Kurtekotten entspringen jährlich Talente, die es in die erste oder zweite Liga schaffen – Dynamo Dresdens Torhüter Benjamin Kirsten hütete bekanntlich bis zur U 19 das Tor der „Werkself“. Der letzte Programmpunkt am Nachmittag war das Bundesligaspiel zwischen Bayer 04 und Hertha BSC Berlin (3:3-Entstand).

Am Sonntagmorgen traten wir dann mit vielen neuen Eindrücken und neuen Freundschaften die Heimreise an. Bedanken möchten wir uns für die Organisation beim Fußballkreis Köln, insbesondere beim Geschäftsführer Werner Jung-Stadié und dem Jugendausschussvorsitzenden Detlef Winkler. Ein großer Dank geht ebenso an die SpVg. Flittard für die hervorragende Betreuung unserer Fußballmannschaft. Nicht zuletzt ist natürlich auch der Mannschaft von Sportfreunde 01 Dresden-Nord zu danken, die unsere Landeshauptstadt in Dresden hervorragend und sehr diszipliniert vertreten hat.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.