SG Dynamo Dresden 2. überlegener Meister in der Stadtliga A der D-Junioren

Die Meisterschaft von dem jüngeren Dynamo Jahrgang war keine Überraschung in der Stadtliga A. In 22 Spielen ging man 20-mal als Sieger vom Platz und stellte neben dem besten Angriff auch die beste Abwehr.

Auch der 2. Platz an die SG Striesen 2. war lange im Voraus schon vergeben. Nur dahinter wurde es spannend wer sich mit Platz 3 das Aufstiegrecht zur Bezirksliga sichert. Fast wöchentlich stand ein neues Team auf dem Treppchen. Doch zum Schluss war es die SG Weißig die sich dank eines besseren Torverhältnisses gegenüber dem Dresdner SC durchsetzten konnte.

Der TSV Cossebaude spielte die ganze Saison solide im Mittelfeld, während die Löbtauer ihre Aufstiegschance in den letzten Spielen vergaben. Der SC Borea 2 spielte eine gute Rückrunde und konnte sich dadurch noch auf Platz 7 verbessern. Dagegen begannen die Radeberger stark die Saison und fielen zur Rückrunde zurück. Auf Platz 9 und 10 kamen die beiden Stadtpokalfinalisten mit Turbine und Dobritz an. Die Mannschaften von Sachsenwerk und Radebeul 2 waren die ganze Spielzeit im Tabellenkeller gefangen, spielten aber ihre Saison ordentlich zu Ende.

 

D-Junioren - Stadtliga A

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.